Nochmal zum Zensurkrieg

Die Sause geht zwar schon länger, doch meine ich, dass ein paar Leute im vergangenen Sommer beschlossen haben, den Zensurkrieg im Netz vollkante zu eröffnen. Ich meine auch, dass das nicht nur ein paar Großmogule des kalifornischen Techkartells waren. Diese Politik kommt meines Erachtens von ganz oben. Von der globalen Finanzelite, die ihre Machenschaften durch freie Rede bedroht sieht.

Und da nun die freie Rede in den USA im ersten Verfassungszusatz garantiert ist, man diesen leider nicht einfach geräuschlos kassieren kann, fährt man den Trick der freien Geschäftsordnungen von unschuldigen, lieben Privatfirmen, jener des Techkartells.

Ja, in der EU, besonders schön in Deutschland, hat man das Techkartell auch darauf verpflichtet, zu zensieren und zu löschen, dass die Schwarte kracht. Schließlich steht bei uns in Deutschland das mit der Meinungsfreiheit nur auf einem Stück Scheißhauspapier, auf das sich zu berufen zwecklos ist, wofern nicht gefällt, was man zu sagen hat.

Damit aber fallen auch alle Masken. Die Völkerhasser spielen ein riskantes Spiel. Jeder Unblöde durchschaut es längst, und immer mehr Leute kommen dazu. Man löscht und löscht und schattenbannt und entplattformt wie nie und kommt doch kaum hinterher. Hinge inzwischen nicht die ganze Weltwirtschaft daran, man stellte das Netz am liebsten ganz ab.

Selbst PayPal sperrt inzwischen einzelne wie ganze Plattformen, um sie so gut als möglich zu ruinieren. Gab es das reihenweise schon vor einem Jahr?

Derweil sind Institutionen wie Harvard und Yale sowie die Universitäten von Oxford und Cambridge zu Genderquasselbuden verkommen, Harvard und Yale diskriminieren Ostasiaten offen aus rassischen Gründen. Wogegen die großkapitalgepamperte Linke in diesem Falle gar nichts hat.

Je Gesindel, desto Professorin, zumindest in den „Humanities“. Und in Leipzig heißen jetzt alle Professoren Professorinnen. Offener Weißenhass und Männerhass gefördert überall. Ablehnung des Islams, der wesentlich auf Hass gegen alle Nichtmoslems gründet, als Hass definiert. All das klar zutage.

Als „Hassredner“ bezeichnet man derweil Leute, denen das nicht passt, die sich dawider äußern. Sperrt sie, verfolgt sie, ruiniert sie. Lässt sie von sogenannten „Antifaschisten“ alle „Nazis“ heißen.

Ein derartiges diktatorisches Vorgehen im Weltmaßstab hat es, soweit die Menschheitsgeschichte überschaubar, noch nicht gegeben. Sie sagen natürlich, das sei zum Wohle der Leute und zum Schutze der Jugend.

Ich denke, die Sache wird sich schon binnen der nächsten fünf Jahre entscheiden. Und dass sie damit nicht durchkommen werden.

Bisher kein Kommentar

Die Volkshasser fallen

Viele Franzosen wollen in gelben Warnwesten ihr Frankreich zurück.

Die Rothschild-Puppe Macron ist ihnen eine zuviel.

Das ist nicht die gehätschelte Antifa wie in Hamburg.

Hier läuft etwas ganz anderes.

Und, was wunder, die deutschen Großmedien tun so, wie als ob da fast nichts stattfände.

Das Merkel-Regime mag das letzte volkshassende in Europa sein, das fällt.

Nachtrag: Jetzt heißt es ganz oben bei welt.de „Der gelbe Exzess.“ Es hält also nicht mehr.

Bisher kein Kommentar

Außerirdische

Ich habe hier noch nichts zum Thema Außerirdische gesagt.

Von daher will ich zunächst hierauf verweisen:

https://montalk.net/ausserirdische_irrefuehrung_erkennen.pdf

Sodann: Ich maße mir nicht an, zur Sache viel zu wissen.

Eines aber ist festzustellen: Unzählige Rätsel wären gelöst, wären sie auf Außerirdische zurückzuführen.

Logisches Denken gebeut aber selbstverständlich, nicht bequemerweise an eine einfache Lösung zu glauben, weil man sonst noch keine hat.

Insofern setze ich dazu die grausamste aller Forderungen: Man denke und forsche selber.

Bisher kein Kommentar

In Frankreich ist Links „Nazi“

In Frankreich gibt es eine Linkspartei, die nennt sich „La France Insoumise“: Das Unbeugsame Frankreich.

Bei uns wäre schon der entsprechende Name „Nazi“.

Die Antifa fackelte deren Autos ab, kein Wirt mehr traute sich, denen ein Lokal zu vermieten.

Verschiedene Welten.

Bisher kein Kommentar

Macht Trump irgendwas richtig?

Irgendwas muss Trump richtig machen.

Sonst hassten die für alle Kriege der letzten Jahrzehnte Verantwortlichen ihn nicht so sehr.

Aber vielleicht ist auch das nur ein falsches Spiel.

Man schaue sich nur an, was Trump gegen Russland und den Iran macht und fordert.

Bisher kein Kommentar

Kleiner Rothschild-Sonnenkönig entzaubert

Ersteinmal will ich klarstellen, dass ich nichts davon halte, im Sinne eines politischen Protestes Autos anzuzünden, Steine auf Polizisten zu werfen, Geschäfte zu plündern.

Interessant aber ist es, dass die streitlustigen Franzosen jetzt in gelben Warnwesten antreten.

Solche Dinger tragen normalerweise „Sicherheitskräfte“, oder man holt sie bei einer Panne, bei Gefahr aus dem Auto, wo sie in vielen Ländern (auch in Orange) sogar vorschriftsmäßig mitzuführen sind.

Obzwar es nicht wunder nimmt, dass sich unter die Proteste auch allerlei genuin radikale Randalierer mischen, scheint diese Protestbewegung wesentlich von „ganz normalen“ Franzosen getragen.

Es sind weder aufsässige Maghrebiner noch Antifa-Chaoten, die das vom Grunde her veranstalten.

Der kleine Rothschild-Sonnenkönig Macron ist entzaubert.

Bisher kein Kommentar