Magnus verstorben

Liebe Leser,
ich muss euch leider mitteilen, dass Magnus uns nach recht kurzer, schwerer Krankheit verlassen hat.

Ich hoffe, dass du nun glücklich zusammen mit deiner Frau an einem besseren Ort bist. Rainer und ich wünschen uns das so sehr für euch.

Wir vermissen dich. Wir sehen uns irgendwann. Du wartest auf uns. Dann gehen die Gespräche weiter.

Bis dahin.

Thomas

Bisher 17 Kommentare

17 Antworten auf „Magnus verstorben“

  1. @ Thomas

    Mit Verwunderung lese ich gerade oben diese Todesmeldung. Bin erschüttert.
    Übers Internet kannte ich Magnus schon eine geraume Zeit.
    Unser herzlichstes Mitgefühl!

    Meine Familie und ich,

    K-J M.

  2. @ Rainer

    Ich hab dich mal zusammen mit Magnus besucht und habe den gleichen Vornamen wie du. Ich würde gerne Näheres über Magnus‘ viel zu frühes Ableben erfahren

    1. @ Thomas

      So wie Magnus sich mir hier auf dem Blog immer mitgeteilt hat, bereitete er sich auf schlimmere Zeiten vor, deckte sich doch mit Nahrungsmitteln ein und erwartete stetig, daß der Coronawahnsinn bricht. Nein, er wollte bestimmt noch nicht gehen. Umso mehr tut es mir leid, was passiert ist. Ja, ich bin wahrlich erschüttert. Eigentlich war er der einzige außer meiner engsten Familie, mit dem ich mich noch über das derzeitige Zeitgeschehen und meine privaten Sorgen unterhalten konnt. Ich werde ihn sehr vermissen, auch wenn ich ihn nie persönlich getroffen habe. Er hat mir viel gegeben, auch wenn es ihm selbst wahrscheinlich nicht so klar war. Auf seinem alten Blog kann man mich mit meinem wirklichen Namen finden.
      Ich trauere mit euch, die ihn liebten und ihn bestimmt noch mehr vermissen als ich das tue.
      So wie der Peter oben schon fragte, würde ich auch gerne mehr darüber wissen, was ihn so krank gemacht hat. Die Impfung war es ja nicht, die wollte er nämlich ebenso wenig wie ich.
      Ich danke dir Thomas, daß du uns hier über den Blog über sein Ableben informiert hast. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, warum hier keine neuen Zeilen mehr von ihm kamen. Aber daß so etwas passiert ist, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet.

      Liebe Grüße an seine Söhne und seine Freunde,
      Danke an Magnus für alles, auch wenn er es hier nicht mehr lesen kann.

      Vielleicht aber sieht man sich irgendwie auf der anderen Seite doch mal wieder. Es würde mich riesig freuen ihm dann auch persönlich zu begegnen.
      Hier auf der Welt wird es allem Anschein nach sowieso immer unlebenswerter, sollte nicht noch ein Wunder passieren.

      K-J M.

  3. Die Nachricht vom plötzlichen und unerwarteten Ableben Magnus Göllers hat mich ziemlich schockiert. Wir hatten so eine Künstler-Hassliebe entwickelt und ich habe immer eine Versöhnung erhofft, war fast überzeugt, daß sie eines Tages stattfinden würde.

    Mein Beileid seinen zwei jungen Söhnen, die ein schweres Schicksal haben. Als Kinder die Mutter verloren und nun, noch nicht mal richtig erwachsen, der frühzeitige Tod des Vaters.

    Magnus war eine künstlerisch ziemlich begabte, intellektuelle Person. Ein originelles Unikum welches ganz sicher einen Nachruf verdient hat. Ich habe ihn recht gut kennen gelernt und würde gerne beitragen.

    Vielleicht erfahre ich ja die Umstände seines plötzlichen Todes. Es wäre tragisch, wenn er, als ausgewiesener Impfgegener an Covid-19 verstorben wäre.

    Die Seite hier werde ich nun schnell archivieren, es gibt ja noch viel zum lesen für mich

    1. @ Rainer

      „Es wäre tragisch, wenn er, als ausgewiesener Impfgegener an Covid-19 verstorben wäre.“

      Früher nannte man es die Grippe, heute ist es Corona, denn Corona ist nicht anderes als die Grippe.

      Früher nannte man eine schwere Lungenentzündung, heute ist es Covid-19, denn Covid-19 ist nichts anderes als eine schwere Lungenentzündung.

      Bis heute kann auf der ganzen Welt kein einziges Virusisolat nachgewiesen werden. Das Foto eines Virus gibt es schon gar nicht. Sie bezeichnen einfach das, von dem sie meinen, daß es uns krank macht, als Virus. Die Bezeichnung Virus ist eine Erfindung der Pharmaindustrie. Die wahren Ursachen für derartige Erkrankungen sind ganz woanders zu suchen.

      Derzeit gibt es viele Fälle von plötzlichem Tod und darüber hinaus mannigfaltige Sorten von Erkrankungen teils schwerer Art. Diese werden Corona bzw. Covid-19 zugeschrieben. Der wahre Grund für diese Häufung von Erkrankungen, ausgenommen jene, die es auch vorher schon gab, denn die Intensivstationen waren IMMER voll und ich weiß wovon ich da rede, ist die sogenannte Coronaimpfung, die in Wahrheit eine experimentelle Gentherapie ist. Diese ist eine Biowaffe und was derzeit auf der ganzen Welt passiert, ist ein Genozid an der gesamten Menschheit. Völkermord, denn jene Typen, die diese Angelegenheit antreiben und von denen es ausging, sind Eugeniker. Denen geht es vordergründig um Verbesserung des biologischen Erbgutes des Menschen, doch in Wirklichkeit wollen sie die Menschheit ausrotten. Hier haben sie es eingemeißelt (recherchiere selbst!):

      https://www.exploregeorgia.org/elberton/general/historic-sites-trails-tours/georgia-guidestones

      Ich weiß nicht woran Magnus genau verstorben ist, aber egal was es auch war, Covid-19 war es der Bezeichnung nach sicher nicht. Denn es gibt Covid-19 nur dem Namen nach.

  4. Was mich interessieren würde: War Magnussen (ihm gefiel es, wenn ich ihn so nannte) sein Ableben bewusst, so dass er sein Passwort weiter geben konnte? Sonst kann ich nicht verstehen, wer hier noch posten kann. Über seinen Unzensiert-Blog sagte er mir mal in vorgerückter Stunde (Ich hab ihn gerne high gemacht) dass in Wirklichkeit drei Leute unter seinem Namen schreiben würden. Er hat mir noch einiges mehr erzählt. Er hatte etwas Undurchsichtiges…

    1. So ein Quatsch. Ich bin der ITler im Hintergrund, der die Seite technisch gepflegt hat. Ich habe hier logischerweise Zugriff auf alles.
      Unter seinem Namen hat nie ein anderer geschrieben, da hat er dich ordentlich auf den Arm genommen. Es gab ein paar Gastbeiträge auf dem alten Blog, unter anderem einen von mir. Vielleicht hat er das gemeint. Wo Magnus drauf steht, ist auch Magnus drin.

    2. @ Rainer Feldhoff

      „Er hatte etwas Undurchsichtiges…“

      Quatsch. Er war voller Schmerz. Das war er.
      Wenn Sie als Kind fast verbrannt wären, x-mal operiert, steht ja hier alles offen von ihm selbst erzählt, dann würden Sie auch nicht so einfach sein im Umgang.

      So sehe ich es.

      Magnus war ein Wissenschaftler. Sein ganzer Charakter war der eines zerstreuten, unnahbaren, revolutionären Professors. Auch ohne Doktortitel und Professur. Söhne starker Väter haben oft einen Hang zur Opposition. Freilich war er kämpferisch, oft unnötig im Detail. Vor Frauen hatte er mehr Angst, als dass man seine Streitlust so richtig ernst nehmen konnte. Zumindest in seinen späten Jahren. Für seine Söhne hat er gekämpft als Alleinerzieher, das ist auch als Mann alles andere als einfach !!! Sogar noch schwieriger, weil eine Mutter vor dem Jugendamt meist eine bessere Position innehat, und bei Sozialeinrichtungen sowieso.

      Magnus hat die Stellung gehalten nach dem Tod seiner Frau und ich wünsche mir, dass seine Söhne diese Tatsache zu würdigen wissen. Auch wenn Magnus womöglich ungeschickt war in vielen persönlichen und intimen Familienangelegenheiten. Er meinte es total gut und hat sein Bestes gegeben.

      Das mein Versuch eines linkischen Nachrufes.

      Danke Magnus, ich habe einiges von Dir gelernt.

      Mache es gut, Du hast es hinter Dir,

      Gigi Lichtaubergh

  5. @ Thomas

    Wie bitte? Magnus ist verstorben? Du nimmst uns doch nicht auf den Arm? Das muss ich sofort Gerhard Hess schreiben. Der wird sicherlich einen ehrenvollen Nachruf aufsetzen, anders kann ich mir das nicht denken. Bin heute zufällig auf die Seite gestoßen. DANKE für die Todesnachricht. Es tut mir aufrichtig leid, der Magnus ist ja höchstens, wenn überhaupt, dann erst 60 Jahre alt geworden. Werde auch die auf Bhumi Bahagia informieren.

    Ich fasse es nicht, bin immer noch skeptisch, ob das überhaupt stimmt…. ???

    Gute Grüße an Magnus‘ Söhne und seine Mutter.

    Gigi Lichtaubergh

    1. @Gigi: Schön wär´s, das mit dem Arm. Ich würde den schlechten Scherz sogar auf mich nehmen, wenn er im Gegenzug dafür wieder anrufen würde.
      Er wurde im Oktober 58.

      Die Webseite ist bis Mitte kommenden Jahres bezahlt. So lange wird sie auf jeden Fall noch stehen bleiben und ich schaue alle paar Tage nach Kommentaren. Wer von den regelmäßigen Lesern eine lokale Kopie haben möchte, kann sie gerne von mir bekommen. Ich denke, er hätte nichts dagegen und auch sonst keiner.

  6. Lieber, verehrter Geist des Magnus. Komm‘ gut an da oben und halte Dich weiter wacker. Ich war und bleibe Dir und Deiner Andrea herzlich verbunden seit 1993. Manche guten Vorhaben überdachten wir und viele guten Gespräche haben wir geführt, dafür bin ich Dir dankbar. Ich vermisse Dich ! Dein, na Du weißt es schon !

  7. Diesen Kommentar von Magnus auf Bumi Bahagia fand ich eben. Eindeutig waren immer seine Kinder in seinem Bewusstsein:

    Magnus Göller
    24/10/2018 UM 02:10
    @ Gigi

    Wie man meinem kleinen Artikel unschwer entnehmen kann, maße ich mir nicht an, genauer zu wissen, was in unseren Träumen eigentlich geschieht. Schreckliches zeigt sich, auch unfassbar Schönes.
    Ich gehe allerdings nicht mit Walter Russel dahingehend, dass wir lediglich gedacht würden. Allein schon, weil dann ja jemand da sein müsste, der uns dächte, der dann seinerseits erdacht sein müsste…
    Immerhin, indem ich mich auch mit Magie und Kabbalah und zumal Runen beschäftigt habe (mit letzteren beschäftige ich mich immer noch, aus für mich guten Gründen), von der Magie aber Abstand genommen, außer zur Selbstverteidigung im äußersten Falle, da mir die auftretenden Energien nicht sinnvoll beherrschbar erscheinen, wünsche ich Dir und anderen, die damit vielleicht zum Guten hin umgehen können, bestes Gelingen.
    Ach ja, hach, manchmal versuche ich doch, gute Gedanken auszusenden, ohne zu reden oder zu schreiben, besonders für meine Kinder. Da denke ich nicht, dass das schaden kann. Ich habe auch schon einmal einer Geliebten ihre Schmerzen aus dem Knie gezogen, jedenfalls schien es so. Aber auch solches ist durchaus gefährlich. Irgendwann versuche ich mich vielleicht wieder an solchem.
    Auch versuche ich oft, schöne Bilder und Gedanken in mein Einschlafen mitzunehmen. Manchmal, scheint mir, schafft das mir immerhin bessere Träume, erhebendere Geschichten darin.
    Ansonsten liegt mir am Singen und Schreiben.

    LG

    Magnus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.