Klimawahn: Geistiger Absturz bis zum harten Aufprall

Ich riete allen alten und neuen Firmen, sie sollten jetzt, da alle das tun, gleich wie „öko“ sie tatschächlich sind, besser die Finger davon zu lassen, ihren Namen freiwillig an die Klimawalze zu verscheuern.

Denn das Erwachen der Leute wird greifbar, sie merken so langsam, wie brutal die Vorhaben der kommenden Regierung gerade den Kleinen bis an Hose und Hemd gehen werden. WAS beginnen Gewerkschaften und Verbände nun zu fordern? Ja, immer weniger Energie- und Versorgungssicherheit, und zwar für enorme Summen, muss ja fraglos so sein, nur dass man eben selber nicht so viel dafür bezahlen will wie der Rest, weitaus weniger, sehr wenig jedenfalls.

Oh heiiliger St. Forian, verschon‘ mein Haus…

Und das bei einer im Kern bereits galoppierenden Inflation, denn der kleine Mann braucht einen Großteil seines Einkommens zwingend für Energie und Nahrung, nicht für jeden neuesten Techpfarz oder Orgien auf Kurzbesuch in Portofino oder Rio. Luischen hatte, gleich wie viel sie einfach auf den Kopf haute, immer einen vollen Beutel, was ihr wohl nicht einmal besonders auffiel.

Jede Logik in den Kuttereimer. Mit breiter Brust. Geistiger Absturz bis zum harten Aufprall.

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.