Ist der Westen plötzlich zu blöde für elementare Logistik? Was ist da los?

Es ist schon sehr merkwürdig, das. Die Briten bekommen, mit allen einschlägigen Folgen, nicht genug Sprit mehr bei, die Automobilindustrie zu wenig taugliche Chips, und neben ähnlichen Phänomenen in den USA – beim Weltsuperproduzenten wohl ausgerechnet im Nahrungsmittelbereich – gehen die Gaspreise durch die Decke, und jetzt ist auch noch eine Nudelkrise in Europa angesagt.

Was ist denn da jeweils wirklich kaputt? Gibt es gewaltige Ernteausfälle bei Hart- und Weichweizen? Hat jemand einige hochlukrative Chipfabriken abgefackelt, und man merkt das erst jetzt?

Was ist da los?


Nachtrag 9. 10.

Hier noch etwas zu den Lebensmittelpreisen und der Gesamtsituation in den USA. Zur wirtschaftlichen Zerstörung. Hintergründe. Das ganze Video lohnt sich.

Nachtrag 11. 10.

Dieses Video kann einem das Blut in den Adern gefriern lassen. Deutlich wird, dass die Corona-Maßnahmen zwar einen erheblichen, aber nicht den entscheidenden Beitrag zur Produktions- und Logistikkrise beisteuerten. Was da alles auf der Kippe steht, NOT made in China. Krass.

Bisher 4 Kommentare

4 Antworten auf „Ist der Westen plötzlich zu blöde für elementare Logistik? Was ist da los?“

  1. @ Magnus

    Was soll schon los sein? Alles verläuft perfekt nach Plan. Nach Plan der sogenannten Eliten. Und wer die Eliten sind, das wissen wir ja. Nun sind wir eben bei den Lieferengpässen angekommen, und es wird höchstwahrscheinlich noch viel schlimmer kommen. Denn das Ziel ist größtmögliches Chaos zu verursachen. Stellen wir uns also besser auf das Schlimmste ein.
    Ich sagte dir nicht umsonst, wir leisten (passiven) Widerstand bis zum Tode. Und ich meinte das ernst. In meinem engsten Familienkreis sind wir uns jedenfalls einig. Der Rest hat sich sowieso schon körperlich oder geistig impfen lassen, an die ist nicht mehr heranzukommen. Wir haben es versucht, stießen dabei aber auf eine dicke Wand aus Ignoranz und Besserwisserei.

    1. @ Kein Name

      Ob alles perfekt nach Plan der sogenannten Eliten läuft, kann ich derzeit nicht beurteilen. Jedenfalls gibt es seit kurzem eine auffällige Häufung dieser Phänomene, wobei Corona für diese Probleme kaum als ursächlich gelten kann. Gleichzeitig kann diese Häufung kaum noch rein zufällig sein.
      Warum es plötzlich allenthalben an LKW-Fahrern mangeln soll, hat mir auch noch keiner erklärt. Sind da auf einmal viele weggestorben, haben keinen Bock mehr auf Arbeit oder sind über Bitcoins reich geworden oder jetzt in leitenden Positionen oder haben alle einen Puff mit Impfstation aufgemacht? – Das mit den Fahrern könne bald auch die Lieferketten bei uns betreffen, so las ich’s heute Nacht auf einem großen Medium.
      Dabei ist die Nachfrage nach Gütern aller Art (außer vielleicht ein paar sehr speziellen fürs „prepping“) durch die Coronakrise bestimmt nicht gestiegen, womit es auch nicht an plötzlich stark erhöhter Nachfrage liegen kann.
      Ob „es“ noch viel schlimmer kommen wird? Von der Logik her sollte es das. Denn die bisherigen Meldungen sind bald vergessen, damit wirkungslos, wenn sich das nicht fortsetzt. Und zwar eher deutlich heftiger. Und wenn man sich nochmal vergegenwärtigt, wie viele Leute vor lauter Angst vor Klopapiermangel schier die Krise bekamen, angesichts eines so wenig wirklich bedrohlichen Mangels geradezu ein schlechter Witz. Man muss ja nicht einmal groß vorsorgen, um im Zweifel an etwas Wasser und auswaschbare Lappen zu kommen.
      Man darf nun raten, was als nächstes anliegen könnte. Insulinmangel? Mangel an Grundnahrungsmitteln? Zubehör für Milliarden Handys? Autoersatzteile?
      Ich bin gespannt, wie das Spiel weitergeht.

      1. @ Kein Name

        In der Tat haben sich die meisten der Impfgläubigen inzwischen gegenüber jedem Gegenargument verbunkert. Man kommt keinen halben Satz mehr weit. Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis höre ich über deren Umfeld dasselbe. Man hat diese Leute in einen mentalen Modus geschickt, dass die meisten davon gar nicht mehr anders können. Vernunft sieht anders aus. Bei vielen scheint geradezu eine innere, sich nicht eingestandene gewaltige Angst dahinter zu stecken.
        O weh, wie viele von denen werden wild um sich schlagen, wenn sie dereinst merken, wie sehr sie selber belogen und betrogen wurden, in welchen Bann sie sich ziehen ließen, wie unerträglich sie unter diesem mit anderen, oft nächsten Angehörigen, umgingen. Oder meinst Du die alle merken nie etwas, gleich was noch kommt?
        Es ist schlimmer als wenn man in den Achtzigern sagte, vieles in der DDR sei nicht schlechter, manches sogar besser. Da schwoll zwar manchem der Kamm, aber man hatte ja gute Argumente. Es ist eher wie als ob man kurzerhand behauptete, es habe weder Julius Cäsar gegeben noch Karl den Großen. Nein, schlimmer noch. Denn damit wäre man nur einer von Millionen harmlosen Spinnern. Während die Corona-Spinner überaus gefährlich sind.
        Und dazu meinen viele Zagen auf unserer Seite, „alternativ“ durchaus bekannte und geachtete Leute, man solle die Spaltung nicht noch weiter vertiefen. Weltfremd ist das. Wer vertieft hier immer weiter? Ordne ich etwa beliebige Schikanemaßnahmen gegen Geimpfte und Impfbefürworter an? Betreibe ich selber Hetze, indem ich zum Beispiel das sage, was oben steht? Soll ich etwa völlig wehrlos und auf dem Rücken vor mich dahinwinseln? Für jeden auch nur ansatzweise kritischen Halbsatz erstmal alle um Erlaubnis bitten? Selber ohne die Möglichkeit eines freien, entsprechend verbreiteten Widerwortes, indem man mich mit allen anderen in einen Sack steckt und nach Herzenslust draufhaut?
        Inzwischen hat sich sogar eine ganze Trostpriesterriege herausgebildet. Sich so lange schlagen lassen, bis die Peiniger müde werden und ihnen alle Prügel in der Hand zerbrechen, das singen sie, grob gesagt, den Leuten jetzt ein. Ich nenne keine Namen. Man kann sie selbst ausfinden.
        Fehlt nur noch, dass sie, dem Beispiel Greta folgend, ein körperlich halberwachsenes Kind mit mehreren psychischen Krankheiten finden, welches über seinen neuesten Wahn zur unantastbaren Leitfigur und Ikone gemacht wird. Klingt erstmal lachhaft. Mal sehen, wie lange. In diesem Irrsinn ist inzwischen jedenfalls selbst das denkbar.
        Ich kann, außer was meine persönliche Lebensführung anlangt, derzeit auch nur hier hinschreiben was kaum einen interessiert. Immerhin steht es unter meinem Klarnamen mal da.
        Zwar kann es jederzeit Überraschungen geben, die den Impftanker erheblich beschädigen. Vieles ist da denkbar. Gleichwohl stelle ich mich auf einen Winter ein, der weit länger dauern kann als bis kommenden Mai.
        Sei herzlich gegrüßt!

  2. @ Magnus

    Danke für deine auführliche Antwort und die herzlichen Grüße.
    Ja es wird ein langer Winter werden und wahrscheinlich ein höchst interessanter. Schon etwas Sorge bereitet mir dahingehend auch ein möglicher längerer Stromausfall, der immer wieder angekündigt wurde, bisher aber zum Glück ausblieb.
    Was Corona angeht, das wird munter weitergehen und sicher wieder an Schärfe zunehmen. Ich habe da etwas auf Telegram läuten hören von einem Marburg Virus, der in seiner Wirkungsweise dem Ebola nahekommt und alles das hervorrufen soll, wie Eingeweihte wissen, was die Coronaimpfung verursacht. Als Pandemietreiber werden dann sicher die Ungeimpften noch weiter in den Schmutz gezogen werden. Mal sehen, ob es wirklich so kommt.

    Zu deiner Frage:
    „Oder meinst Du die alle merken nie etwas, gleich was noch kommt?“

    Ehrlich gesagt, es sieht danach aus. Was ich so mitbekomme und selbst direkt miterleben mußte, glaube ich nicht mehr daran, daß diese armen Gestochenen noch etwas aus ihrem Tiefschlaf erwecken könnte. Sich einzugestehen einen Fehler gemacht zu haben, dem Mainstream blind zu folgen und sich impfen zu lassen, selbst wenn sie Schäden davon tragen, scheint denen schier unmöglich zu sein. Vielleicht liegt es auch an Wirkung des Impfstoffes selbst, daß sie es nicht können. Oder ihnen ist durch noch anderes, eventuell bestimmte Frequenzen in Zusammenhang mit der Handystrahlung usw., das Gehirn zu sehr verbeult. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall lehnen sie jedes Gespräch über und in Zusammenhang mit Corona ab. Fast wirken sie wie Roboter und vielleicht hat man sie auch dazu gemacht?

    Wir sind auch sehr gespannt, wie das Spiel weitergeht. Bis jetzt sind wir ziemlich gut durchgekommen, obwohl der ganzen Idiotie um uns herum. Doch werden sie uns immer weiter in Ruhe lassen? Ich bezweifle es.

    In Köln darf jetzt offiziell der Muezzinruf erfolgen. Der Islam weitet seine Macht also auch noch weiter aus.

    In einem Ort nahe bei uns lebt ein deutscher Gemüsehändler, der unserer Meinung ist. Dieser hat sich jetzt ein größeres Wohnmobil besorgt. Für den Fall, daß er flüchten muß, sagt er. So einen Gedanken trage ich auch schon lange mit mir herum uns sprach ihn auch aus. Nur wohin soll man dann gehen?
    Nein, wir bleiben da, wo unser Haus ist. Hier bin ich geboren und von hier lasse ich mich nicht vertreiben.

    Lieber Magnus, wir bleiben in Kontakt.
    Herzliche Grüße von den anderen in meiner kleinen Widerstandsfamilie, wie auch von mir.
    Harren wir der Dinge, die da kommen.

    P.S. Du schreibst unter Klarnamen, ich nicht. Habe es mal gemacht, bin damit aber nicht glücklich geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.