11 Antworten auf „Ein Wahn, ein Ziel und kein Zurück“

  1. Das gemeinste und gefährlichste Virus ist jenes, welche die Dummheit hervorbringt.

    Wo sind all die mutigen Männer hin? Wo sind sie geblieben?
    Nicht einer traut sich mal ohne Mund-Nasenschutz in einen Laden, Tankstelle, Praxis usw. zu gehen.
    Heute war ich tanken. Ich muß zugeben seit sehr langer Zeit, denn ich fahre sehr, sehr wenig Auto. Ging natürlich ohne den Lappen im Gesicht auch drinnen bezahlen. Außer mir waren da nur zwei Angestellte. Ein anderer Kunde war mir eben mit Maske vom Bezahlen entgegengekommen. Er schien etwas geistesabwesend zu sein. Hatte wohl zuviel Co2 rückgeatmet. Draußen im Tankstellenbereich standen weitere gestandene Männer, alle mit Maske im Gesicht. Manche schauten zu mir herüber. Ein bloßes Gesicht scheint aufzufallen. Jedenfalls drinnen rief mir einer der Angestellten sofort ziemlich unfreundlich zu: „Wo ist ihre Maske? Setzen sie sie auf!“
    Ich antwortete: „Ich habe keine Maske. Brauche auch keine zu tragen“. So ging ich zur Kasse. Das Maskenthema war damit erledigt. Ich bezahlte und ging wieder zum Auto und fuhr weg.
    Warum in aller Welt tun andere Männer es mir nicht wenigstens einmal gleich? Sind das alles Feiglinge?
    Wo sind all die mutigen Männer hin? Wo sind sie geblieben?

    Ich habe noch nie einen (gegen Viren) völlig unnützen Mund-Nasenschutz getragen und werde es auch niemals tun.
    Nun wollen sie die Ungeimpften fertig machen. Sie stigmatisieren und ihnen das Leben so unbequem wie möglich machen. Ich werde mich der Arroganz der politischen Verbrecherkaste niemals ergeben! Ich glaube aber immer noch daran, daß sie verlieren werden und mit ihrem Vorhaben scheitern uns alle total zu versklaven und umzubringen. Etwas, ich weiß nicht was, wird passieren, etwas muß passieren, damit dieser ganze Wahnsinn sein Ende findet.
    Nun gilt es weiterhin durchzuhalten und sich als Spielverderber zu betätigen. Oder bin ich damit eher ein Spielmacher? Ich warte auf Menschen, die bei meinem Spiel mitmachen. In meinem Umkreis ist da bisher bloß meine Schwester und meine betagte Mutter. Der harte Kern eben in unserem Städtchen.

    1. @ Kein Name

      Ich muss die FFP-2 hier seit langem in Bus und Bahn und Geschäften tragen, keine Chance ohne, da gäbe es nur den Weg zu einer offiziellen Maskenbefreiung.
      Vielleicht darf ich bald gar nicht mehr Bus und Bahn fahren und selber einkaufen. So oder so, ich stocke meine Vorräte auf. Was im Haus ist, muss nicht mehr beigezogen werden. Zur Not – wenn das erlaubt bleibt – einmal im Monat ein Taxi oder ein gnädiger Dörfler für die schweren Sachen, einmal in der Woche mit dem Rad ausgerückt, und irgendein Schüler oder barmherziger Bürger wird sich schon finden, der mir gegen ein gewisses Entgelt die Frischware aus dem Laden holt.
      Derzeit deutet alles darauf hin, dass es nach der Wahl erstmal noch mehr als die bereits beschlossenen Verschärfungen gibt. Also versuche ich mich so gut als möglich darauf einzurichten. Im Spätherbst bzw. Winter sehe ich dann durchaus schon, dass etwas grundsätzlich Veränderndes passieren könnte.

  2. @ Magnus

    Soweit ich mich erinnern kann, hat Merkel einmal gesagt, bis Ende 2022 werden alle geimpft sein. Der Druck wird dementsprechend sicher immer weiter erhöht werden. Von deren Seite ist also, was grundsätzlich Veränderndes zu unseren Gunsten angeht, sicher nichts zu erwarten.
    Vom Volk, also den Geknechteten, höchstwahrscheinlich auch nicht, denn jene Gruppe, die sich nicht impfen lassen wird, wird zahlenmäßig immer geringer werden. Wohin sich der Haß der Geimpften richten wird, wenn ihnen immer mehr bewußt wird, wie sehr sie betrogen und krank gemacht worden sind, kann man auch nur vermuten. Gegenüber der Obrigkeit haben sie sich bis jetzt schon total ergeben gezeigt und deren Willen befolgt. Warum sollte sich das dann ändern? Die Wut lassen solche Leute immer gegen die Schwächeren aus. Das sind die Ungeimpften.
    Was könnte also sonst noch eine positive Veränderung zu unseren Gunsten bewirken?
    Darüber denke ich oft nach. Mir fällt aber bisher nichts konkretes ein.
    https://youtu.be/LFKM2VYDPjg

    Als ich so große Probleme mit meinem Auge hatte, ich drohte linksseitig wirklich zu erblinden, eigentlich war ich es schon, da konnte mir auch nur noch ein Wunder helfen. Es war eine der schlimmsten Erfahrungen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe, verbunden mit großen Schmerzen. Doch ich gab nicht auf. Es gab ein Gegenmittel. Die Ärzte aber hatten sehr wenig Hoffnung auf Besserung, geschweige denn Heilung. Doch es wurde wieder, sogar so gut, daß ich heute mit dem Auge besser sehen kann als vorher. Der Arzt, der mich in meinem Städtchen weiterbetreute, verstand es nicht. Diese Geschichte nähert sich also dem schon etwas an, was einem Wunder nahe kommt.
    Ich bin kein Christ, bete auch nicht, aber ich setzte auf die Kraft, die in uns Menschen allen wohnt, durch die wir ins Leben gerufen wurden. Kein Arzt der Welt kann erklären, wie das Leben in uns gelangt, wodurch es verursacht wird, daß das Herz zu schlagen beginnt. Es ist so etwas wie ein Zündfunke, dann geht es los. Die Kraft, die das bewerkstelligt, der vertraue ich. Zu ihr, so meine Ansicht, muß man einen guten Draht haben. Ich wurde in meinem Leben oft beschützt vor Schlimmeren. Was ist da vorgefallen? Auch darüber habe ich schon oft nachgedacht.

    Im Fall des derzeitigen Wahnsinns, von dem die Welt befallen worden ist, setze ich was Besserung angeht, ebenfalls auf diese Kraft. Bin ich dadurch ein Glaubender? Was kann man selbst bewirken? Ich kann nur bei all diesem Blödsinn versuchen nicht mitzumachen. Ich fühle mich auf der richtigen Seite, das bestärkt mich. Was kann die Gegenseite in dieser Beziehung vorweisen? Können sich die Geimpften noch auf der richtigen Seite fühlen, wenn sie die Wahrheit erfahren? Können jene sich auf der richtigen Seite fühlen, die uns den ganzen Mist einbrocken? Die Merkel sah auf der letzten Pressekonferenz gar nicht mehr so sicher aus, ihr Bundespressesprecher auch nicht, er schien sogar sehr nervös zu sein. Die wahre Kraft wirkt im Verborgenen und das nicht jene, von denen die Verbrecher geleitet werden. Ein Wunder kann auch sehr still daherkommen, fast unbemerkt.
    Ich bin jedenfalls immer noch sehr gespannt darauf, wodurch deren Kartenhaus zum Einsturz gebracht werden wird. Daß es passieren wird, daran glaube ich. Ich wollte auch auf keinen Fall blind werden, blind bleiben. Ich hätte so nicht mehr leben können wie vorher. Das ging einfach nicht. Ab da wurde es besser und besser.

    Willst du so leben, wie du es mir auf die Zukunft bezogen oben beschrieben hast? Also ich will so nicht leben als gesunder Mensch mit Verstand. Ab welchem Punkt sagst du stop, bis hierhin und nicht weiter? Mir wollte man nach meinem Unfall im Krankenhaus eine Maske verpassen. Da war bei mir dieser Punkt schon erreicht. Ich sagte nein! Mit gebrochener Hand ging ich nach Hause. Hätte ich mich dem Willen von anderen beugen sollen um Hilfe zu bekommen? Dann hätte ich mein Ich verraten. Das ging einfach nicht.
    Meiner Schwester, im Krankenhaus damals als Krankenschwester tätig, ging es ebenso. Sie kündigte, als man ihr beständig eine Maske aufzwingen wollte. Auch sie trägt bis heute so ein Ding nicht, wird es auch nie mehr tun. Es ist eines jeden persönliche Entscheidung, ab wann er damit aufhört, ein Sklave zu sein. Das soll heißen, es passiert dann, wenn man es selbst provoziert. Schlag dem Übel eins vor die Rübe! Das Wort nein läßt das Übel verkümmern und schließlich eingehen.

    1. @ Kein Name

      Nein. Ich will nicht so leben, wie ich es oben beschrieben habe. Vielleicht muss ich da aber für eine Weile durch.
      Welche Optionen ich währenddessen oder ansonsten noch sehe und erwäge, gebe ich bei aller hiesigen Freigiebigkeit aus naheliegenden Gründen nicht vollständig vorschnell preis.
      Eine schöne Idee kam mir erst diese jetzige Nacht genauer in den Sinn, sie mag schon an einer ersten Hürde zunächst scheitern. Aber immerhin ein Angang, der mir so noch nicht bekannt.
      Die Fehlerquote der Impffanatiker ist allgemein horrend hoch. Da möchte man mitunter selbst sich selbst überraschend hineinstoßen können, einfach durch frechen Versuch, um wieviel mehr, wenn dieser auf die passenden Strategeme baut. Ich empfehle dazu nicht nur die klassischen chinesischen 36, sondern auch meine weiteren, zu finden im Altarchiv.
      Du magst gelesen haben, welche möglichen zum Impfbruch führenden Szenarien ich derletzt hier schon einbrachte; das waren nur ein paar recht griffige und als im Falle erkennbar mit einiger Wahrscheinlichkeit durchschlagende Beispiele: „geringere“, also vielleicht nicht ganz so leicht nachvollziehbare, gibt es noch einige.
      Die Zermürber haben nolens volens auch sehr viele ihrer Anhänger und Mitläufer geistig mürbe gemacht. Da stehen keine erfahrenen Legionäre, deren jeder weiß, was er in seinem Manipel und seiner Kohorte schon bei den Übungen zu tun hat. Ein völlig verunsicherter versiffter Sauhaufen ist gemessen daran was uns jetzt bis zum letzten Manne durchimpfen will.
      Ein Erzsauhaufen ist das.
      Und das gilt es zu nutzen.
      Dann bedarf es keinerlei Wunders.

      1. @ Kein Name

        Ach, ich bin gerade gut gelaunt, gebe noch ein wenig Spiel.
        Warum kommen denn so viele nicht zur zweiten Impfung?
        Und jenen mit der vorgeblich endbefreienden zweiten dräut schon die dritte Nachbefreiung?
        Wie schnell ist ein halbes Jahr um? Bleibt es bei einem halben Jahr?
        Einmal in der Impfschleife, dann alle sicher darin verhaftet?
        Wer darf jetzt guten Gewissens krank werden und wird es daher auch öfter als der sich das nicht so leicht erlaubt?
        Was ist mit dem Ärztesumpf?
        Was hat die zensurgesicherte Kinderficker-Transhumanisten-Klimakatastropheten-Impfkaste nicht nur kalifornischer Provenienz mitsamt WEF und Konsorten darin?

        1. @ Magnus

          Eine Impfung genügt schon, um für den Rest des Lebens geschädigt zu sein. Jede weitere Impfung macht es nur schlimmer.
          Jetzt beginnen sie mit den Impfungen der Kinder und Jugendlichen im großen Umfang. Die sich insgesamt nicht impfen lassen wollen, werden immer weniger mit der Zeit.
          Ich denke immer noch es bedarf doch eines Wunders, um den Irren noch Einhalt zu gebieten.
          Wir werden sehen.

          1. Vernunft ist etwas, was grob 60 Prozent der Leute offensichtlich nicht mehr haben. Obwohl… Vernunft leitet sich ab vom altdeutschen „ferniman“ (Vernehmen, in sich aufnehmen. Musste ich doch glatt mal nachschlagen) und steht damit nicht in der selben Ecke wie „ratio“ bzw dem englischen „reason“, welches weit mehr auf logische Strenge setzt. Inalsoweit handeln die Leute sogar zu einem großen Teil vernünftig, wenn auch nicht rational.

            Ich gehe dennoch davon aus, dass der Winter eine Wende bringen wird, denn selbst die (nur) Vernünftigen werden sich den aufkommenden und ihnen penetrant aufdrängenden Tatsachen nicht mehr auf Dauer entziehen können, selbst wenn sie es nicht wahrhaben wollen. Spätestens die Bildzeitung wird, wenn sie so weiter macht, den Vernünftigen ihre Lücken in der Ratio gnadenlos aufzeigen. (Alleine das ist und wird höchst interessant.)

            Weil es nirgends sonst rein passt, hier kurz der Hinweis auf https://abstimmung21.de . Gerade zufällig endeckt und der Abstimmungszeitraum ist schon fast vorbei. Wird ganz offensichtlich von den Medien geflissentlich ignoriert. Dort kann man mit ein paar Ja-Kreuzchen, aber auch mit ein paar fetten Neins vielleicht mal wieder etwas erreichen. Muss ja nicht immer nur die Abwahl des Bayerischen Landtages sein.

          2. @ Thomas

            Interessant, für mich aber nicht ganz schlüssig, Deine Abgrenzung der Ratio von der Vernunft (dem Vernehmen). Man kann nur berechnen und gewichten, was man vernimmt. Falsch vernommen, und man kann gut rechnen so viel man will. Zumindest gehört zum heutigen Vernunftbegriff das Einordnen, Abgleichen, Abwägen.
            Schön wäre es allerdings, behieltest Du mit der Wende bereits im Winter recht.
            Und, ja, die Rolle der Bildzeitung ist seit einiger Zeit sehr bemerkenswert.

  3. @ Magnus und @ Thomas

    Danke für Eure inspirierenden Gespräche! Vorsicht bei der BILD! Julian Reichelt hat während seines Auftrittes, bei dem er das Grundgesetz zitiert hat, ganz schnell und ziemlich nebenbei gesagt: “ … und darum müssen wir unseren Zuschauern nochmal sagen, „lassen Sie sich impfen, es ist sinnvoll“ (höre es ca. ab Minute 3:43 https://youtu.be/zq2Nb6ULWBk?t=223 ). Ich finde, man kann diesen schnellen Einwurf vergleichen mit einer subliminalen Botschaft. Die Menschen freuen sich über die Kritik, könnten aber diesen Einwurf schnell nur unbewußt wahrnehmen. Alles nur Fassade und ein Spiel, auch weiterhin von der BILD, so sehe ich das.

    Warum werden solche kritischen Videos zum Thema nicht gelöscht, wie die anderer Aufklärer? Vielleicht deswegen, weil die BILD immer noch zum Verein derer gehört, die das Volk täuschen?

    Viele finden es gut, wie die BILD sich gewandelt hat. Aber hat sie sich wirklich gewandelt? Mit subliminalen Botschaften spielen sie insgesamt gerne herum. Warum waren ganz zu Anfang der angeblichen Pandemie die Leute von heute auf morgen wie ausgetauscht, voll Angst und trugen schon Masken, obwohl es noch gar nicht per Verordnung von ihnen verlangt worden war? Welche subliminalen Botschaften haben sie da wohl per TV und Radio ihnen untergeschoben?

    1. @ Kein Name

      Was die BILD anlangt, so wundere ich mich sehr. In der Tat wird zwischen aller Regierungskritik unisono das Impfen empfohlen. Anzwingen will man es den Leuten vorgeblich nicht – man regiert ja nicht. Aber reinquatschen tut man sie schon… Impfen bringt’s…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.