„Kreuzimpfung“: Noch optimaler als das bisher Optimalste

Ich weiß nicht, wie die unfehlbaren Fachcoronesen jetzt auf einmal auf die Idee der sogenannten „Kreuzimpfung“ gekommen sind, diese beispiellose Kombination zweier Impfstoffe nacheinander, die zwar wohl noch nie auch nur an ein paar tausend Probanden getestet wurde, auf einmal aber angepriesen wird als habe der Herrgott persönlich der Wissenschaft einen Wink gegeben.

Wieso, wenn das das Ei des Kolumbus des Impfens, kommt man jetzt erst drauf?

Man verspricht sich offiziell davon zwei Dinge (den Vektorimpfstoff zuerst, den neuen Typus mRNA danach): Erstens, dass man – es geht darum, die schreckliche neue Deltavariante abzufangen, sagt man – schon nach vier statt acht oder zwölf Wochen nachimpfen könne, zweitens, und das scheint noch wichtiger, dass da nochmal ein ganz anderer Turboeffekt ins Immunsystem eingeschossen werde als bei einer normalen Zweitimpfung mit demselben Wirkstoff.

Bisher kein Wort dazu, worauf man das stützt, naheliegenderweise auch nicht, inwieweit es mit dem Turbo auch zu verschärften Nebenwirkungen kommen könnte: wobei sich diese Frage sofort aufdrängt.

Von gestern auf heute das gesamte Impfkonzept der Republik umgestellt, das unbezweifelbar beste, das es je gab, leider nur für ein halbes Jahr, aber so ist das nunmal, wenn Gefahr im Verzuge: Das Optimalste weicht dem noch Optimaleren bis zum Hyperoptimalsten, dieses dem Alleroptimalsten undsoweiter.

Wer derart Leuten traut, die mit lauter lediglich notzugelassenen Präparaten – nur ein Beispiel: Astra erst nur für über 65, dann nur für darunter – herumjonglieren wie es der Tag gerade bringt, dem ist nicht mehr zu helfen. Der soll sich dann halt geben lassen, was gerade angesagt. Im Herbst den Megaturbo, im Winter den Spezialauffrischungsturbo, undsoweiter bis ans Omega seiner Lebenszeit.


Man kann durchaus auf den Gedanken kommen, dass diese Leute selbst etwas Morbides an sich haben. Wie als ob sie sich selber ans Ende impfen wollten. Sich selber, indem sie endlich eine so schnell so deutlich sichtbare Katastrophe produzieren, dass das ganze Kartenhaus zusammenbricht und sie damit selber endlich vom Impffluche befreit. Immerhin heißt die neue Idee „Kreuzimpfung“.

Ständig satteln sie um und dabei noch einen drauf, haben natürlich immer recht, und wer sie kritisiert, fliegt nach egal welcher neuerlichen Volte bei YouTube und Facebook raus, womöglich aus seinem Job, selbst willkürliche Hausdurchsuchungen mit Beschlagnahmungen liegen inzwischen leicht drin: was deren Gier und Größenwahn nur noch beflügelt, denn das beweist ja jedem, wie unfehlbar sie sind.

Bis zur letzten Impfung, bis zum Ende.

 

Bisher 10 Kommentare

10 Antworten auf „„Kreuzimpfung“: Noch optimaler als das bisher Optimalste“

  1. @ Magnus

    Vergleiche. Falls es hier öffentlich nicht zu gefährlich ist, das zu tun. Die Bilder werden hoffentlich angezeigt.

    Das Impfzentrum („Schlachthof“) in früherer Zeit (auch Tabernakel, Mischkan oder Stiftshütte genannt): https://heargodsheart.files.wordpress.com/2019/08/the-tabernacle-in-the-wilderness-13-selections-available-10.jpg

    Das Impfzentrum („Schlachthof“) der heutigen Zeit: https://img.br.de/b583d2d3-f107-44d7-84e9-cba24f0b3d4d.jpeg?q=80&rect=0%2C0%2C4951%2C2784&w=1200.

    Von denen stammt auch die Sache mit dem Kreuz, der Kreuzigung, dem Opfer und der angeblichen Wiederauferstehung im selben Leib.

    Dieser Film kommt mir dabei immer in Erinnerung:

    Zur Kreuzigung?
    https://youtu.be/SCrK2ynd7hs?t=13

    Ein schönes Wochendende wünsche ich dir!

    1. @ Kein Name

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Hier noch ein Zuckerl mit Kalle Lotterbich, ab Minute sechs wird es richtig lustig, denn da warnt er nun vor der möglichen Delta-Plus-Variante, die den Schrecken aus Südafrika (Beta) mit jenem aus Indien (Delta) kombinieren würde. Interessant. Also nicht Epsilon oder Bedelta, sondern Delta plus. Und dann: Delta doppelplus, tripelplus, quadrupelplus? Delta mega, Delta giga, Delta tera undsoweiter? Muss man sich den Rest des griechischen Alphabets noch in Reserve halten?

      https://www.youtube.com/watch?v=PQKeUswCbJI

      1. @ Magnus

        Mit Delta bzw. Delta plus wollen sie uns alle beim Wickel kriegen. Am Ende steht sicher das Delta der Venus, das zieht vor allem Männer magisch an. Daran kann kein Mann vorbei. Und für Frauen schlage ich das Delta Obelisk vor oder das Delta Dildo. Jedenfalls wären diese Varianten, was das erotische Moment anbelangt, jeder anderen Variante vorzuziehen. Aber die bleiben nur beim langweiligen Alphabet hängen.

        Mein Vetter war kürzlich bei uns. Er traute sich jetzt zu uns Ungeimpften und nicht Maskenträgern, da er die Doppelimpfung intus hat. Das Gespräch kam natürlich auch auf Corona und alles was damit zu tun hat. Wir redeten aber praktisch wie gegen eine Wand. Er fühlt sich sicher mit seinen Impfungen, will sich im Herbst sogar gerne die dritte abholen. Bedenken bezüglich der Impfung hat er überhaupt nicht. Von Spike-Proteinen hat er noch nie etwas gehört. Die Öffentlich-Rechtlichen, so nennt er die Mainstreammedien, bilden für ihn das Nonplusultra an guter Information. Für uns sieht er in Herbst und Winter schwarz, meint, wir würden sicherlich an Corona erkranken und dann gäben wir ihm bestimmt seine Meinung betreffend völlig recht. Er hat, wie er sagt, einfach eine andere Meinung als wir. Von Fakten, die gegen die Impfung sprechen, hält er nichts.
        Egal was kommt, wir werden uns nicht impfen lassen. Auch dann nicht, würden sie eine Pflichtimpfung daraus machen. Man kann sich schließlich nicht vergiften lassen.

        Kalle Lotterbich hat ein Rad ab. Das so etwas frei herumläuft zeigt nur, wie es um unsere Gesellschaft steht. Für viele aber scheint er ein Wissenschaftler des Vertrauens zu sein. Wissenschaftler – bah!

        Wir können nur eines tun und das ist abwarten. Sehen wir mal, was passiert. Und durchhalten natürlich. Entweder passiert noch ein Wunder oder wir werden am Ende die Gejagten sein. Aber lieber gejagt als geimpft.

        1. @ Kein Name

          „Delta“ steht ja auch für Differenz, zu Deutsch Unterschied.
          Sollen wir also nicht mehr alle gleich sein? – Na klar: Impfen macht den Unterschied!
          Zugegeben, das ist ein wenig Spekulatius, aber irgendwas werden sich die Spindoktores bei ihren Namensgebungen schon denken. Das mit den Buchstaben-Zahlen-Kombinationen riss es, wie ich hier schon erwähnte, propagandistisch wohl nicht. Von den Ländernamen ist man auch plötzlich so weit als möglich abgerückt.
          Alpha, Beta, Gamma und Delta sind alle zweisilbig und enden ebenso alle mit demselben Vokal. Epsilon ist dreisilbig und endet auf einen Konsonanten. Vielleicht spart man es sich deshalb auf.
          Manchem mögen derlei Wägungen lächerlich erscheinen, mir nicht. An jedem neuen Firmennamen wird gefeilt ohne Ende, dem Namen für jede neue Karre, Spezialisten verdienen ein Heidengeld damit. Und hier, wo es darum geht, den ganzen Planeten in Schrecken zu versetzen, da sollte das anders sein?
          Also wage ich mal einen Tip. Nach Delta plus wird es kein Delta doppelplus oder ähnliches geben. Vielleicht stochert man auch weiter im griechischen Alphabet herum, Epsilon übergehend. Halte ich aber für unwahrscheinlich, denn da kratzten sich doch zu viele am Kopf: warum Epsilon übersprungen? Also am Ende, bleibt man auf Kurs, doch Epsilon.
          Oder man lässt sich was ganz Neues einfallen. Nur was?
          Man wird wohl nicht auf ein anderes Alphabet umsteigen. Das wäre zu lächerlich. Also was?
          Vielleicht steigt man auf Planeten, Sonnensysteme und Sternbilder um. Also von (du deutetest das ja schon an) Venus (klingt aber zu zart), achwas, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto (Ceres ist auch zu lieb), bis zu weißer Zwerg, Aldebaran, Orion und Schwarzes Loch.
          Was noch?
          Vielleicht geht man auch in die Quanterei. Also Bosonen und Strings und das ganze dubiose unsichtbare Gesindel mit schon vorhandenen Namen, die aber bislang so gut wie keiner kennt.
          Tiernamen wäre auch was. Die Haivariante. Die Hornissenvariante. Die Habichtvariante. Undsoweiter. Allerdings traut man sich das vielleicht der Tierschützer wegen nicht.
          Pflanzen?
          Die Stechapfelvariante. Die Digitalisvariante. Die Taxusvariante. Die Schierlingsvariante. Die Eisenhutvariante. Undsoweiter.
          Die Köpfe rauchen jedenfalls.
          Ich bin derweil mächtig gespannt, wie es nach Delta plus weitergehen wird.

        2. @ Kein Name

          Noch zu der Geschichte mit Deinem Vetter. Die ist mehr oder weniger allgegenwärtig.
          Zu Deinem Schluss: Ich denke nicht, dass wir ein Wunder brauchen. Der ganze verordnete Wahnsinn ist grottenschlecht schlecht koordiniert. Heute Hü morgen Hott. Erbärmlich offensichtliches Lügen. Dummdreistigkeit und Chaos. Das könnte, zumal wenn noch mehr über die Nebenwirkungen rauskommt, womöglich schon dieses Jahr reichen.

  2. Ja, dies ist tatsächlich ein einmaliges Tohuwabohu. So ganz langsam muss auch dem Gutgläubigsten klar werden, daß hier etwas zum Himmel hinauf stänkert. Ich sehe hier einen Grossversuch zur Erlangung eines Medikament gegen den Krebs. Schön für die Menschen der Zukunft, wenn das klappen würde. Aber ich dachte mal, naiv wie ich bin, daß seit Mengele Menschenversuche nicht mehr vonstatten gehen, zumindest hier.

    1. @ Peter Kleinhans

      Praktisch indem Ihr Kommentar hereinkam setzte ich eben nach, vom Impfstrafstaat, dem Durcheinander.
      Die These mit dem Krebsmedikament habe ich noch nie gehört. Erscheint mir zunächst auch recht weit hergeholt. Gleichwohl würde ich mich über eine Untermauerung derselben, möglichst mit Quellenangaben, sehr freuen.

    1. @ Peter Kleinhans

      Ich habe in die Links mal reingestippt, vielen Dank dafür. Hoppla. Das war mir so nicht bekannt. In der Tat ein handfester Grund mehr, auf Teufel komm raus loszuimpfen.
      Hauptgrund für die ganze Sache? – So weit würde ich bisher trotzdem nicht gehen.
      LG

  3. „Unsere Vision ist es, die Stärke der körpereigenen Abwehrmechanismen gegen Krebs und Infektionskrankheiten zu nutzen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krebserkrankungen ebenfalls eine große Bedrohung für die globale Gesundheit darstellen, die sogar weitaus schlimmer ist als die derzeitige Pandemie“, sagt Biontech-Mitgründerin Özlem Türeci laut Pressemitteilung.
    businessinsider.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.