Impfscheiße bis zum Überquellen

Ich weiß nicht, wie sich Politiker, die Strafmaßnahmen für Impfverweigerer fordern, ihre eigene Zukunft vorstellen, wenn einst von ihnen darüber genötigte Geschädigte sie vor Gericht bringen. Wegen schwerer Nötigung zumindest, unter Umständen auch wegen (gefährlicher, schwerer) Körperverletzung, gegebenenfalls mit Todesfolge.

Denken die wirklich nicht für fünf Pfennige darüber nach, was alles bei dieser ganzen Impfscheiße noch schiefgehen kann? (Ich will die Liste hier nicht schon wieder anbringen. Es sind mehrere verheerende Möglichkeiten. Die mit den möglicherweise verseuchten Blutkonserven reiche ich hiermit nach.)

Wer entsprechende Gesetze und Verordnungen tatsächlich in Kraft setzt, bricht alle Brücken hinter sich ab und sich selbst unwiderruflich auf den Impfstrafzug. Mit dem fahren all die Leute, gegen die man im Falle nicht lange ermitteln muss, da die Beweislage für jeden erkennbar eindeutig.

Ja, lache man nur, der Göller sei wieder am Traumtanzen, diesen Leuten geschehe nie etwas, man sehe ja, wie sicher sie sich fühlen… : War da nicht einmal ein Fukushima, äh, Fukuyama, der vor fast dreißig Jahren das Ende der Geschichte verkündete, und viele rannten ihm nach wie Hörner dem Hahn? – Und hier, da im Zuge von Great Reset, harter Zensur, Coronawahn, Klimawahn, Genderwahn, Rassenwahn und auch noch Transhumanismuswahn eine Bambule angefangen, dass es raucht, da geht das einfach so durch, quasi nur mit ein paar leichten Komplikationen?

Wer sich strategisch wesentlich auf ein sich ständig veränderndes Virus verlässt, der muss ohnehin von allen guten Geistern verlassen sein. Alles auf eine Sache setzen, über die man fast keine Kontrolle hat. So sieht heutzutage weitsichtige Machtpolitik aus.

Ich kann mich ebensowenig auf das Virus verlassen wie die. Ich weiß auch nicht, was es gegen die Impfstoffe und insgesamt noch unternehmen wird. Ich behaupte aber auch nicht, dass ich das wüsste. Daher baue ich meine Strategie auf dem mir bekannten Sachstand und den verschiedenen denkbaren und realistischen Möglichkeiten auf; immer dessen gewahr, dass sogar sehr plötzlich etwas für mich bislang völlig Unvorhersehbares eintreten könnte, das alles umschmeißt.

Überall dräuende Gefahren, bei verheerendem Personal, die Protagonisten meistenteils eine kenntnislose, narzisstische, profilneurotische Chaotentuppe, Ärzte, die alles und jeden verraten, Wissenschaftler bar selbst jeder Nuttenehre, Medienleute, die so viel gequirlte Kacke erzählen, dass sie darüber selbst das Lesen verlernen, Promis, die bereitwillig jeden Peinlichkeitsnapf leeren, selbst Antifanten für staatliche Unterdrückung, ein einziger wundersam bunter Sauhaufen, und da, ja inmitten dessen, unter dessen Geleitschutz, da fühlt der Politstratege sich pudelwohl? Nur, weil er keine Moral und keinen Anstand kennt? Echt?

Nachtrag (eben reingekommen)

Überschrift falsch: „Wir wollen IM AUGENBLICK keine Impfpflicht…“ (Ab 1.30 wird es richtig lustig.)

 

 

 

 

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.