Vom Mythos der Schwarmintelligenz

Wie anhand Bachs fünftem Brandenburgischen Konzert zu hören, ist da eine Schwarmintelligenz am Werke, die wiederum keine ist.

Diese Musiker sind nämlich nicht ausgeschwärmt, um sich jeder ein Stück Bach zu holen, und fertig.

Doch wäre sicherlich, hätten sie sich nur getraut und sich jeder einfach irgendwas geholt, der eine „Hey Joe!“, der andere „Drei mal drei macht Neune“, noch einer die Marseillaise, ein Stück für die Ewigkeit enstanden. alle Bachianer blass im Gesicht.

Denn wenn der Mensch endlich lernt, Ameise, Schwarmfisch und Zugvogel zu sein, dann klappt das.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.