Transhumanismus: Kaskaden über Kaskaden an Wohlfühlprogrammen

Mit den Zwischengesichtern (vulgo: „interfaces“) im Hirn, so, wie man das von Musk bis Schwab ansetzt, wird für die Menschmaschinen ein wahres Paradies ausbrechen. Kaskaden über Kaskaden an Wohlfühlprogrammen. Alpha Zero und den Rest parat, wird jeder Magnus Carlsen schachweis mühelos vernichten können. Und ein jedes wird mindestens ein Tesla.

Es wird virtuelle Huren und und virtuellen Schampus geben, in einer farblichen Auflösung und mit einem Perlen, wie sich früher selbst ein König nie auch nur zu erträumen verwagt hätte.

Die dreiviertelsvertrocknete Professorin für Genderstudien wird duch einen zauberhaft zarten regenbogenfarbenen Dildowald schweben, überall willige Gespielinnen in weißestem Linnen, sich mal hier mal dort bedienend.

Und selbst der Geldmann wird an den kommenden Tag nicht mehr denken müssen. Für ihn gibt es überall Geldautomaten, die nur an ihn auszahlen. Beliebige Beträge.

Endorphine ohne Ende.

Versicherungsleute werden alles achtzigfach versichern können, und jeder wird steinreich dabei.

Alle Politiker werden Transcäsaren. Jeder bekommt mehrere Sonnensysteme für seine Herrschaft.

Und wird selbst der missratenste Priester erlöst, nämlich zu dem ihm angemessenen einzigen Gotte hin.

Und gibt es immer mehr und noch überzählig mehr Nachschub. Das Wort Knappheit verschwindet im Mülleimer der Alten Geschichte.

So soll es werden. Mal sehen, wie es wirklich wird.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.