Freiwillig und genötigt ist bei Corona dasselbe

Unsere fürsorgliche Regierung kümmert sich inzwischen auch rührend darum, dass das deutsche Volk seine Muttersprache richtig versteht, vor allem bestimmte Wörter. Finstere Fürsten des Drehsprechs sind das.

Nehmen wir mal „freiwillig“. Wer sich nicht freiwillig impfen lässt, der bleibt dauerhaft seiner Grundrechte beraubt. Ist ja seine Wahl.

Oder „Bevölkerungsschutz“. Nächtliche Heimverknastung von Bürgern ohne jeden nachweisbaren positiven Effekt, sehr wohl aber mit nachweislich negativen Folgen, heißt jetzt „Bevölkerungsschutz“.

Kinder quälen heißt „Infektionsschutz“.

Das mit der „Freiwilligkeit“ ist etwa so, wie wenn sich ein Zweimeterschrank vor einer zarten Frau aufbaut und ihr eröffnet, sie könne es ihm gerne freiwillig besorgen, anderenfalls werde er ihr wohl erst ein paar saftige Backpfeifen geben müssen. Aber sie kann sich das ja raussuchen. Ihre Wahl.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.