Corona: Wodurch wird es brechen? (III)

Steffen hat im Zusammenhang mit seiner lebenslangen Sperre durch Klein YouTube – er, sie, es oder zhe oder sonstwas, dieses ungezogene Stoffelchen duzt selbst zu Kontensachen jeden, mit guter Kinderstube ist da noch nicht viel – jetzt wie folgt Einspruch erhoben (bei Klein YouTube, wie ihm angeboten, kam er nicht mehr rein, sehr professionell das, also endlich direkt hintenrum irgendwie bei Groß Google selbst):

„Mindergeschätzter YouTube!

Ich erhebe hiermit Einspruch gegen Deine gestrige Sperrung meines Kanals „Checkinger TV“, für die ich keinen vernünftigen Grund erkennen kann. Magnus Wolf Göller, der im inkriminierten Video der allein Vortragende (oder durfte ich die Burg nicht filmen, den Main, oder Karlstadt?), hat darin meines Wissens weder gefährliche „Fake News“ verbreitet, noch ist er in irgend einer Weise über die vom Grundgesetz gedeckte freie Meinungsäußerung hinausgegangen.

Ich wüsste daher gerne KONKRET, in welcher Weise ich durch Einstellen des Videos bei Dir (ich habe nach dem Du nicht gefragt, das warst Du; immerhin schreibe ich es, wie das einer Briefform angemessen, groß), mein lieber YouTube, gegen die Richtlinien verstoßen hätte, so arg, dass der ganze Kanal ohne weitere Warnung auf ewig gelöscht bleiben soll.

Und noch viel mehr interessiert es mich, ersuche ich Dich um eine Stellungnahme, weshalb ich nun insgesamt nie mehr einen YouTube-Kanal betreiben sollen dürfe, und noch mehr als das, denn Du schriebst mir:

„Dein Kanal wurde dauerhaft von YouTube entfernt. Du darfst in Zukunft weder andere YouTube-Kanäle haben oder erstellen, noch darfst du auf andere Kanäle zugreifen.“

Eine lebenslange Generalsperre also, derart schändlich soll das Video sein, oder auch meine akkumulierten „Sünden“? Bin ich Alex Jones der Zweite? Was soll das?

Und was heißt „weder…noch darfst du auf andere Kanäle zugreifen“? Heißt das, dass ich lebenslang nirgendwo mehr auf YouTube auftauchen darf, nicht einmal auf einem fremden Kanal, dass mein Name nicht mehr erwähnt werden darf, ich nirgendwo mitwirken, weil sonst auch noch der Fremdkanal gelöscht wird? Der Gelöschte dann von Dir verfehmt wie ich? Oder heißt das, wie es jeder Normalmensch verstünde, dass ich auf gar kein Video, das bei Dir noch auffindbar, mehr zugreifen, also es anklicken dürfe, ebenfalls für immer? Was KONKRET sagst Du damit mir und allen anderen bezüglich meiner an? Hast Du sie noch alle?

Ich rate Dir, Deine Antwort gut zu wägen. Denn zumindest jeder in Deinem Team, der ein bisschen Ahnung von Section 230 in den USA hat, zudem von einigen Präzedenzurteilen in Deutschland mitbekommen, der sollte wissen, auf welch dünnem Eis er sich bei derlei Machenschaften bewegt. Aber vielleicht ist da bei Dir ja derer keiner, bis dass alle Deine Leute in vier Grad kaltem Wasser.

Und komme mir nur nicht damit, ich stieße hier Drohungen aus, würde der Sache nicht ernsthaft gerecht.

Selbstverständlich behalte ich mir auch formalrechtliche Schritte vor. Auf jeden Fall aber werde ich die Sache für die Öffentlichkeit dokumentieren.

Einstweilen harre ich Deiner Antwort. Du solltest in der Lage sein, genau so schnell zu antworten, wie Du mich lebenslang rausgeworfen hast, gar noch einen unklaren Appendix dazuzubasteln wusstest.

Einstweilen verbleibe ich

Mit sehr zweifligen Grüßen bezüglich Deines Zustandes

Steffen Sven Wirthmann“

—————————————————————————————–

Ich bin mal gespannt, was den Alphabetsweltmeistern dazu einfällt.

Schlicht nochmal:

Mal sehen, ob Groß Google Steffen weiterhin duzen wollen wird, um entsprechend zurückgeduzt zu werden. Ob die Justiziare und Anwälte von Groß Google dieses Spiel mitmachen.

Kanzlei Burger, Heidthof und Maier:

„Sehr geehrter Steffen,

Dein Einwand gegen unseren Mandanten YouTube wird von uns derzeit genau auf Grundlosigkeit geprüft. Du hast dich durch deine also despektierliche wie maßlose Redeweise gegen unseren Mandanten schon unzweifelhaft selbst herabgesetzt. Du hast insgesamt nichts, und du bist nichts.

Deine losen Reden magst du noch bereuen. Wir prüfen für unseren Mandanten dessenthalben Schadenersatzforderungen in Höhe von über 50 Milliarden Dollar.

Deinem Mittäter, dem Magnus, darfst du gerne ausrichten, dass er mit der Hälfte dabei sein dürfte.“

Ich spare bereits. Das mit den Stellungnahmen, aller Anwälte Horror, kriege ich dann schon hin.

Und fürs leichthändige Zurückduzen war ich wahrlich schon in genügend Wirtshäusern. Wenn es sein muss, duze ich jeden. Einen dementen steinreichen schwerst übergriffigen von lauter sinnbefreiten Schranzen umgebenen Spasten, der sich Alphabet nennt, mit Vergnügen schon grade erst recht.

Was für dumme Leute sind da beschäftigt?

Lohnt es überhaupt, dass ich mir diese Frage weiterhin stelle?

Nachtrag bei Vollmondnähe und gleichzeitiger Ausgangssperre

Vielleicht ist auch nur bei der alphabetären Subsektion für Denksperre in Deutschland jemandem göllerhalber die Sicherung durchgebrannt. Allein über die Algos wird das wohl nicht gekommen sein.

So oder so: Was für ein Sauhaufen.


Jetzt, Antialphabet, sind es wohl um neun Jahre, dass Du mir Deine hässliche Fratze ganz persönlich gezeigt hast, mit nicht unerheblichen Folgen für meinen weiteren Werdegang. So habe ich Dein Wesen allerdings weit vor den meisten anderen erkannt. Derweil Du inzwischen immer noch verlogener und erbarmungsloser geworden bist.

Erschlägt mich morgen ein Meteorit, überlebst Du mich noch eine Weile. Habe ich noch ein paar Jahre, werde ich Dich zumindest in dieser Form nicht mehr sehen müssen.

 

 

 

Bisher kein Kommentar