Reinkarnationslehre als endloses Schuldzinseinteiben

Dass es eine Art der Unsterblichkeit gebe, empfinde ich ebenso in Gedanken an meine verstorbene Frau wie auch angesicht der Schriften großer Denker immer wieder.

Man hat daraus aber schwersten Schindluder gemacht.

Einen endlosen Strafkatalog der Reinkarnationslehre selbst noch für den unschuldigsten Ziegenhirten.

Man nennt das dort „Ausgleich“.


Wie viele Reinkarnationen, meine Sünden in dieser abzubüßen?

Wie viele braucht es noch, wenn ich weiterhin nicht jedes Pfaffen Seim saufe und hernach noch dessen schmierigen Rock trockenlecke?


Mag ja sein, dass man in neue Leben was mitnehmen kann. Gibt es da aber nur Strafen, will ich nicht eins davon.

So, wie es gemeinhin erzählt wird, klingt mir das alles nach Schuldzins. Und ewiger Zahlungsverpflichtung.

Bisher kein Kommentar

Amazon verhitlert

Vor ein paar Tagen wurde Amazon wegen eines in der Tat nur ziemlich blöde aussehenden Logos mit missratener Farbwahl kräftig verhitlert.

Liebe Amazonen und Amazonianer!

Ihr hitlert im Verbund mit Euren einschlägigen Silikontalkollegen jeden nieder, der Euch nicht passt: So bekamt Ihr immerhin mal ansatzweise Eure eigene Medizin zu schmecken, nicht vergleichbar mit dem, was Eure Methoden anrichten.

Fühlt Euch nicht zu sicher. Eure Transen fressen schon Eure Terfs auf, der ganze Gespensterkampf um irrwitzige Gruppenmerkmale und gleichzeitig ablegbare und annehmbare wie nicht ablegbare Identitäten (sagt ein Mann, dass er ein Weib sei, so ist er eins; unweiß aber kann man nicht werden; aber geistig weiß – also böse – selbst wenn man ansonsten nicht weiß ist…) macht Eure Leute selbst irre und malad, was sich am Ende bis in die Überwachungsalgorithmen auswirkt: Euer eigenes Geblubber sowieso, und Ihr merkt das bislang noch nicht einmal.

Ihr habt eine Kleindenker- und Nichtdenker- und Neiddenker- und allgemeine Kurzbrunzerkultur zum Standard gemacht, damit eine geistige Abwärtsspirale in Gang gesetzt, die Euch sehr wahrscheinlich schon bald selber auffressen wird, da Ihr sie kaum noch werdet anhalten können. Und selbst wofern Ihr jetzt sofort zu Verstand kämet. Dieses Monster speist sich inzwischen selbst, und immer mehr hat es auch Gelüste und frisst Leute, die es ins Leben gerufen oder wenigstens sehr gerne fressen gesehen haben.

 

Bisher kein Kommentar

Die Sonne wird mein Zeuge

Würzburg hat jetzt 150 000 Coronatote auf 130 000 Einwohner. So tot, fast so tot, sah die Stadt schon letzten Montag aus. Es war aber noch viel Polizei da, zudem mein Kumpel und ich.

In Karlstadt, wo wir über alle Dörfer (außer Rohrbach!!!) auf 15 000 Einwohner 20 000 Tote haben, aber ebenfalls immer noch genug Polizei, da werde ich voraussichtlich morgen mit meinem anderen Kumpel das Sonnenvideo drehen, als versprochene Ergänzung zu diesem hier,

https://www.youtube.com/watch?v=JbQRbHuRaHk

tags und vollkommen seriös.

Wir werden uns mit unserem fast alle betreffenden endgültigen Aussterben befassen: Dabei wird kein Auge trocken bleiben. Auch mit denen, die kein Einsehen haben, einfach nicht aussterben wollen.

Das wird ein schwieriger Einsatz. Denn diese rechtsextremen Fanatiker erreicht man nicht leicht. Viele von denen sind sogar videoresistent. Wer und wozu duldet die noch?

So wird eben auch anzusprechen sein, von was für unfähigen laschen lummeligen Luschen dieses Staatsgebilde des Unterganges, das den Menschen zu ihrem angesagten Ende doch wenigstens noch einen letzten Rest Würde und Selbstachtung geben sollte, regiert wird.

Jeder anständige Römer hätte sich an deren Stelle schon längst in sein Schwert gestürzt. In Sparta hätten sich die Weiber selbst entweibt.

So aber nicht bei diesem kleinen feigen Wegelagerergesindel. Das denkt immer noch, es käme selber irgendwie davon. Ab morgen aber nicht mehr.

Sie werden mit fast uns allen untergehen, und wer etwas anderes erzählt, der taugt nicht einmal mehr zum gewöhnlichen Toren. Der ist kein Narr, kein Bufo oder Schwachkopf nur, dem gehört final heimgeleuchtet. Nämlich in die morgen gezeigte Sonne. Heiße Fusion. Sofort verglüht.

Uneinsichtige wird es kurz geben. Klar, sie werden superstarke Sonnenbrillen mitbringen, durch deren Frühjahrsglut nicht gleich alles Augenlicht zu verlieren und hernach vollends verzehrt zu werden. Übles Gesindel sieht eben bis zum Schluss nicht ein, was es ist.

Und es wird, indem es von Sol Invictus zerbraten, auch nicht verstehen, warum S. und U. und auch der Magnus obendrein eben doch überlebt haben werden.

Nachtrag

So schnell kann das gehen. Obiges gerade verfasst, und schon ward mir runterkanalt, dass auch vom haltlosesten Gesindel jede Menge überleben werde. Ich hätte krass überzogen.

Nun gut, das wird wohl so sein. Ich bezweifle nie was mir runterkanalt wird.

 

Bisher 2 Kommentare

Corona: Bald nur noch im Laufen scheißen

In Düsseldorf darf man auch mit Maske nicht mehr stehen, nur noch gehen, in Berlin nicht auf der Wiese sitzen. Damit wohl auch nicht liegen, denn beim Liegen ist der Arsch ja auch oft auf der Erde.

War der Müßiggänger früher oft verspottet, aber doch nicht gleich ein Sünder, so haben wir jetzt den Seuchensteher und Seuchensitzer und Seuchenlieger.

Was kann der Mensch, außer dumm herumsitzen, herumliegen, herumstehen? – Ja, er kann vor all diesen drei Dummheiten davonlaufen. Aber nur mit Maske.

Vor lauter Seuche wird man bald nur noch im Laufen seuchen, brunzen, pieseln und das Schniedelchen abschütteln dürfen oder das andere eben mal etwas abwischen.

In Australien, wo man coronamäßig voll durchblickt, da scheißen gesetzestreue Bürger schon im Laufen. Man hat geniale rückwärtige Geräte dafür entwickelt, die beispielsweise unter einer weiten Jogginghose kaum auffallen. Ein bisschen mehr Steiß, das macht sowieso sexy, das Volk kauft diese Verrichtungshelfer wie verrückt. Amazon und der Rest kommen mit dem Liefern kaum nach. Jens Spahn, bei der Bank noch immer nicht rechnen gelernt, guckt wie stets mal wieder von hinten in die Röhre, alles verpennt, kriegt die Dinger kaum bei, und wenn doch, nur auslaufende von minderer Qualität.

Doch hat dieser arme gebeutelte Mann auch ein undankbares Volk. Die Deutschen, obwohl Impfstoff immer noch saumäßig knapp, lassen ihm über eine Million Astraldosen vollauf ketzerisch einfach liegen und verschimmeln, und das, obzwar sie schon dafür bezahlt haben. Kaum einer, der eh keinen Job mehr hat, oder auch doch noch einen hat, nutzt die seltene Gelegenheit, mal sanktionslos und löblich eine Woche auszufallen.

Wir haben eben keinen Kaiser mehr, noch gar eine Queen. So wie die Aussies. Die wissen noch, was Commonwealth ist. Es gibt dort Onlinekurse zum laufend pinkeln und kacken ohne Ende. Mehrere YouTuber sind darüber schon Millionäre geworden, TV-Stars, es hagelt Preise und Ehrungen und Verdienstorden ohne Ende.

Derweil hören wir von Bundespräservativ Steinmeier nichts. Es scheint, der Mann ist, indem ihm sein Volk in Megatomben wegstirbt, schlicht stupefakt, vielleicht auch nur aus der neuen Normalität gefallen.

So oder so: Wer setzt den, der nicht einmal was vom Scheißen versteht, endlich ab?

 

 

 

 

 

 

 

 

Bisher kein Kommentar