Corona: Vom Manne mit den sieben Masken…

Im jetzt in etwa abgelaufenen Jahr des verordneten Coronawahns, da durch die Drangsalierungsmaßnahmen und deren notwendige mediale Unterstützung jeglicher Humor etwas Ketzerisches, Gefährliches, Verharmlosendes, ja fast Möderisches angeheftet bekommt, werden im unpanischen Bereich meines Umfeldes immer mehr echte aberwitzig schräge Stories und krasse Zoten rausgehauen, als psychozoziales Ventil natürlich ebenso wie für die Stärkung des Immunsystems über das Zwerchfell.

Derbstes politisches Kabarett zu Zweit im Stadtpark oder am Fernsprecher, Steilvorlagen liefern die tragikomischen Witzfiguren aus Politik, Presse und sonstigen Maskenindianern täglich zuhauf.

Aufführungen privatissime, von fein bis erbarmungslos geholzt gibt es da alles, was auf YouTube schon lange nicht mehr möglich, an öffentlichen Theatern selbst dann kaum gezeigt werden dürfte, ließe man sie wieder aufmachen.

Darum werde ich von diesen Untergrundwitzen und -sketchen jetzt auch keine hier ausrollen: Die allgemein Verdaubaren rissen es an dieser Stelle nicht, und über die anderen, handfesteren könnte ich mich oder auch andere als ganz ganz pietätlos Böse kompromittieren.

Allein die Geschichten rund um den Mann mit den sieben Masken…

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.