Wer arbeitet für Södsudschlunzbatz?

Ab Montag bayernweit auch noch FFP2-Masken in Bus und Bahn und Laden vorgschrieben. Und Pflegekräfte will er zwangsimpfen lassen, der abgedrehte Södsudschlunzbatz.

Und zu all dem grinst er – „Coronadiktatur“ hat es ja bis zum Unwort des Jahres geschafft – , wenn man seinen Schlammschlund denn sehen muss, alswie ein Honigkuchenpferd.

Multiple dysfunktionale zwanghafte Dingsdas hat der. Vermutlich mehr als 33. Absolut gestödert. Je weniger seine „Maßnahmen“ bringen, um desto mehr haut er raus. Für Nachhilfe ist es bei dem zu längst zu spät. Der ist schon zu dumm zum Saufen. Vermutlich, als Nürnberger wäre das ja nicht verwunderlich, stammt er von Kaspar Hauser ab. Der wollte auch schon nicht, dass man mit der Bahn einfach so bis nach Fürth fahren können dürfe.

Dieser Erzsäuspast will es offenkundig bis in ein Mentalasyl schaffen. Am besten im Kanzleramt. Da wimmelt es nur so vor Privatbetreuern, und sie sind alle gut bezahlt.

Von achtundvierzig stolzen Rössern gezogen will er da einreiten. Die Oberhex wird ihn aber nicht reinlassen. Eher, Stromausfall war letzten Freitag ja fast, noch Licht vom Kienspahn.

Ich will und werde ihn jetzt nicht eine Schießbudenfigur nennen, denn das könnte als Gewaltaufruf gegen diesen Treppenwitz der deutschen Geschichte aufgefasst werden. Die Franken schätze ich insgesamt viel zu sehr, als dass ich diesem tapferen deutschen Volksstamm einen derart Missratenen anlasten wollte. Stünde mir als freundlich geduldetem schwäbischem Asylanten in Franken ohnehin nicht zu.

Ich frage mich nur, was für Leute der um sich herumschwirren hat. Was für fellierende Fatzken, hirnlose Lakaien, zukurzgekommene Türdiener, schwiemelige Eckensteherknechte, billige Hinterhofhuren, ausgeleierte Abfanten, allbekannt Alphabetlose, vor lauter Räude Rechenunfähige, nullsummenichte Nepochanten, völlig sinnbefreite Schleimschlecker und Seimlutscher, welchen geistigen Abhub sonst noch.

Wer „arbeitet“ für so einen? Wer gibt sich das?

 

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.