Welcher neue Kampfbegriff wird der Bruder von „Verschwörungstheoretiker“?

Indem das Jahr 2020 DAS Rekordjahr der sich binnen Monaten, Wochen oder gar Tagen erfüllenden „Verschwörungstheorien“ war, also, dass viele „Verschwörungstheoretiker“ nur noch platsch rauslachen oder schon müde lächeln, wenn man sie als solche weiterhin versucht herabzusetzen, lächerlich zu machen, als paranoid bis gefährlich spinnert aufhetzend hinzustellen, sollten die teuersten Spindoktores und Denktanks und Propagandatiftelvereinigungen längst an einem Ersatzbegriff bzw. einem ergänzenden Kampfbegriff arbeiten: vielleicht ist ein solcher sogar schon, bislang noch wenig prominent, bereits in der Eprobungsphase in die Welt gesetzt.

Und hat man uns ja schon ein paar nette Dinger reingedreht. Als da zum Beispiel wären „science deniers“ (Wissenschaftsleugner) oder „Zukunftsverweigerer“ (es war gleichgeschaltet weltweit viel von „the future we want“ die Rede), „future deniers“, „antiprogressives“ oder „progress blockers“ kommen da in den Sinn, in anderem Angang auch „distruthers“ oder „mistruthers, ja selbst „fake newsters“.

Und selbstverständlich wird ein bereits vorhandener oder im Englischen leicht zu verankernder Begriff gewählt werden, idealerweise mit griechisch-lateinischer Herkunft, damit er problemlos in sämtliche europäische Sprachen eingebracht werden kann, sich wie von selbst „übersetzt“. Und auch wenn ein germanischer Kern gewählt wird, sollte der möglichst mühelos in die romanischen und slawischen Sprachen zu übertragen sein. („future deniers“ gelangte leicht in die romanischen Sprachen, im Deutschen hätte man „Zukunftsleugner“, die slawischen Sprachen – in denen ich mich kaum auskenne – sollten hier ebenfalls leicht ein Pendant liefern können. Extrabonus: Bei „denier“ oder „Leugner“ steckt immer die Holocaustassoziation in der Konnotation.)

Zu allem, was sich um Wahrheit, Wissenschaft und Zukunft dreht, drängt sich natürlich der Wortkern „real“ auf (der ist auch im Slawischen vorhanden, in allen germanischen und romanischen Sprachen sowieso), womit sich etwa „antirealists“ oder „irrealists“, „unrealists“ und deren Entsprechungen aufdrängen, ja selbst „disrealists“. (Vielleicht könnte man gelegentlich auch noch das schöne „theory“, so gut eingeführt, dranhängen, also „irreal theory“ usw.) – „reality deniers“?

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, denn ich bin davon überzeugt, dass da bald was kommen wird, oder eben schon auf dem Wege, denn die Begriffe „conspiracy theory“ bzw. „Verschwörungstheorie“ sind derart vernutzt, dass man sie zwar nicht aufgeben wird, ihnen aber mindestens einen großen Kampfbegriff zur Seite stellen.

Ich halte das für vollkommen realistisch: Dafür mag man mich gerne einen Realitätsverdreher oder Wirklichkeitsperversen heißen, lieber noch einen kruden Verschwörungstheoretiker.

Magnus Wolf Göller is one vile reality pervert and outrageously dire conspiracy theorist.

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.