Was ist ein „Truther“?

Auf Linguee finde ich „Truther“ mit „Truther“ ins Deutsche übersetzt. Na klasse.

Ist ein „Truther“ ein Wahrheitler, ein Wahrheiter, ein Wahrheißer? Ein Wahrheitsuchender, Wahrheitverkünder?

Es mag bei mir ja eine Art Berufskrankheit sein, dass ich immer stutzig werde, wenn ausgerechnet in der Sprache, dem Deutschen, in die heute noch mehr übersetzt wird als in alle anderen, keine Übersetzung auch nur halbwegs klar greift.

Ist ein „Truther“ ein Treuer? Ein Treusamer?

Ein „Truther“ ist, soweit sich die Leute darstellen, die sich als solche bezeichnen, einer, der die Wahrheit ans Licht bringen will, ein die Wahrheit ans Licht bringen Wollender.

Hiemit brauche ich mehrere Wörter, um ein Wort etwa zu umreißen. Schäbig ist das. Gefällt mir gar nicht.

Dazu kommt, dass „Truther“ sich in der Regel mit einer Art Heiligenschein zieren, sich als „Aufgewachte“, als Erwecker sehen und geben, und das selbst dann, wenn sie nicht beweisbaren Vermutungen hinterherrennen, als erlösende Zeige vorhalten, in quasi religiöser Manier.

Also bezeichnete ich mich niemals als „Truther“. Ich käme mir damit einfach nur lächerlich vor, und überdies als ein schlechtes Vorbild für den sprachwissenschaftlichen wie sonstigen Nachwuchs.

Immerhin, man könnte aus „Truther“, weniger aufgeblasen, schlicht einen „Aufklärer“ machen, einen „Klarsteller“. (Wobei „Aufklärung“ im Englischen „enlightenment“, also auch ein wenig anders konnotiert, der Klarsteller eher ein „rectifier“ wäre.)

Warum für „Truther“ nicht einfach Lernender oder Lehrer?

 

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.