„Trust the plan“ und „Enjoy the show“ im Eimer: Q wird wieder ein ganz normaler Buchstabe, die 17 eine ganz normale Zahl

Dies Video ist praktisch ein Muss für alle Q-Glaubsüchtigen, für die „Trust the plan“ und „Enjoy the show“ womöglich teils immer noch erfüllbare Heilsversprechen als Lohn für ihr damit erwirktes Nichtstun oder zuwenig Tun. Wodurch sie als gar nicht so kleines Zünglein der entscheidende Faktor für Trumps Niederlage gewesen sein könnten.

Wenn es je einen Plan gab, dem man vertrauen konnte, die Show genießen, da er offensichtlicher kaum umzusetzen als geschehen, so war es jener der Mainstreammedien, die an Trump kein gutes Haar ließen, Bidens und Harris‘ Sauereien unter den Teppich kehrten, zudem der großen Techfirmen, die bis hin zu Zensur, Suchbegriff- und Zahlenmaipulationen in dieselbe Richtung alles gaben, endlich auch die ganze Riege der Transatlantiker in Amerika wie hier in Europa. Und wen China wohl haben wollte?

Selbst noch vor ein paar Tagen wollte ein Q-Plangläubiger, von dem ich so mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit drei Kästen Bier gewinnen werde, da Trump nicht wieder ins Amt kommen wird, die Wette noch um zehn Kästen erhöhen, aber immerhin schon etwas verändert, nämlich, dass zumindest weder Biden noch Harris je Präsident würden.

Es juckte mich zwar kurz, die praktisch sicher gewonnenen zehn Kisten zusätzlich abzusahnen, doch hatte ich zuviel Mitleiden, dem anderen die auch noch abzuknöpfen, über seine zerbrochenen Gewissheiten hinaus, noch zu dem Spott, den ich mir am zwanzigsten Jänner nicht ganz werde verkneifen können. – Mir waren „Trust the plan“ und „Enjoy the show“ schon lange Warnsignale gewesen, auch das sonstige kryptische Q-Geschwafel, und zumal wie viele Leute darauf ansprangen; was ich hier auch schon vor längerer Zeit, als es (scheinbar) noch sehr gut aussah für Trump, verschiedentlich so thematisiert habe.

Natürlich wird es ein trauriger Triumph, wenn meine Skepsis und mein Misstrauen mal wieder gegenüber einem Heilsglauben recht behalten, war ich ja auch immer für Trump, schon als es weiland gegen jene clintonesische Kriegshexe ging.

Summa summarum spricht nicht wenig dafür, dass die ganze Q-Sause Trump eher geschadet als genützt hat, vielleicht sogar durchaus planvoll, nur eben genau andersrum als die Q-Glaubsüchtigen das dachten.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.