Ich bin der Hauptsieger der Maskenpflicht

Ich Einfalt sagte gestern in einem Kommentar, es sei ja ob der Masken sehr oft besser, wenn man den Mädels nur noch auf den Bobbo guckt und nicht mehr ins Gesicht.

Dabei bin ich mit meinem Schlund ja der Hauptsieger der Sache. Denn sehen die Mädels nicht mehr, was da immer noch an Spätnarben, müssen sie zwangsläufig meine erstaunliche athletische Behendigkeit, die selbstverständliche steinmetzmäßige Lockerheit und Leichtigkeit und Urkraft meiner Bewegungen wahrnehmen, ziehen mir die Maske erst dann ab, wenn ihnen das, was dann zum Vorschein kommt, schon gar nichts mehr ausmacht.

Sie können gar nicht anders. Denn hier kommen Erkenntnis- und Sexualtrieb, die beiden unauslöschlichen Triebe, perfekt in Einklang. Bei den Weibern kommt natürlich noch eine besondere Art Neugier hinzu, die niemals zu unterschätzen.

Wie cool schiebt der seinen Karren! Der läuft vor dem her, alswie ihn ein Hündchen auf Specksuche zöge! Wie zielsicher DER den Pecorino aus dem Kühlregal zieht! DEN mal richtig zu vernaschen, das wäre was!

Sechs Flaschen Rotwein der einfachen Art, aber auch eine gute Flasche Weißwein. Was der wohl vorhat? Kauft er die schon wohlweislich für mich? Oder ist mir eine andere schon zuvorgekommen?

Wie strecke ich meinen Hintern rein zufällig so hin, dass er mich auf dem Parkplatz schonmal nett grüßt? Könnte ich fürs nächste Mal noch was mit meinen Haaren machen, mir eine noch aufregendere Hose anziehen?

Ich weiß ja inzwischen, mit welchem Bus er wann in der Regel kommt. Ich muss wohl auch mein Augenlächeln nachhaltig üben und verbessern. Der Typ ist so scharf, der guckt nicht nur auf meinen Bobbs. Der will einen geraden hellen Blick. Einen Lichtblick. Vorher komme ich an den nicht ran.

Wann endlich wird er mich ansprechen? Muss ich ihm aus Versehen in die Karre fahren, wenn er gerade ansetzt, den Käs aus der Kühltheke zu greifen? Oder einfach dumm stolpern, damit er mir aufhilft, ich ihn schon im Arm habe, bevor er weiß wozu und warum?

Mein Gott! Wie kriege ich diesen Kerl!

 

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.