Mein Schlehenlikör als mein Weihnachtsgeschenk

Mein erster Schlehenlikör ist fertig. Dies Jahr waren die Früchte früh. Das heißt, ich muss morgen nur noch drei Flaschen nachzuckern, dass sie rauskommen wie aus der schon entsprechend behandelten, deren Frühwintergüsschen mir heute in vorsichtigen Schlücklein, ob auch alles wirklich schon zum Besten geraten sei, in mehreren Kleinstversuchen höchtsgenüsslich über die Zunge liefen. Nun einfach mit so gut wie ohne Luft darunter mit gutem Korken in den Keller.

Ich dachte heute beim Nachangießen und Umrühren meines großen und meines kleinen Durchziehtopfes durchaus daran, ob ich am Ende nicht alles zusammenführen solle: Es ist mir aber, das werde ich nie vergessen, mit einem vortrefflich angesetzten Wildwacholder schonmal passiert, ja, mehr als nur trinkbar blieb er durchaus noch, dass ich, indem er geradezu ätherisch geworden, dann, in der einfältigen Hoffnung auf noch mehr, zu spät abzog, eben ein vergleichsweise derber übrig blieb.

So schaue ich jetzt darauf, wie mein zweiter Abzug wird. Der ist in den beiden Pötten auf jeden Fall noch drin. Mal sehen. Ich habe es noch nie wie dieses Jahr angestellt.

Schlecht, vergammele ich vorher nicht selber und es schaut auch sonst keiner danach, kann er so schnell nicht werden. Vielleicht wird er, er hat zum Ziehen bei vier bis sechs Grad ja Zeit, durchaus nicht schlechter als der schon gewonnene. Es ist dabei noch ans Letztstampfen und Abfleischen der Beeren zu denken und dann ein Abpressen und Abzug durchs Tuch. Die Kerne arbeiten sowieso noch.

Ich verspreche mir aber noch drei Flaschen davon.

Und da ich derlei allenfalls in Dezilitern an gute Freunde verschenke, nicht so oft Besuch habe, dieser heilige Saft zum Glück noch nicht einmal zu jedes Geschmack, denke ich damit diesmal gut übers Jahr zu kommen.


Nachtrag 12.12.

Mir wurde eben angeraten, den Likör so schnell als möglich wegzutrinken, bevor ein intergalaktischer Krieg darum entbrenne.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.