Endlich mal wieder dem Nachwuchse

Haltet Euch nicht zurück, behaltet aber Reserven!

Müsst Ihr diese ins Grab mitnehmen, so ist das im Wortsinne Künstlerpech. Reserven stärken Euch. Haut nicht alles raus aufs Mal.

Ich bin weder Jesus noch Buddha, ich schämte mich sogar aus dem Jenseits nach, könnte man mich mit derlei Leuten irgendwie glaubhaft vergleichen. Lest also nicht weiter, wollt Ihr derlei werden.

Die geistigen Reserven können Euch schützen. Das begründe ich jetzt nicht, denn wenn Ihr das noch nicht versteht, werdet Ihr wohl noch nicht einmal zu einer ersten echten Tat gekommen sein.

Vergeudet Eure Reserven nicht! Lasst Euch durch keine Not verführen, sie allzuleicht preiszugeben!

Gebt das Meiste raus. Hortet Eure Reserven nicht alswie einen Thronschatz. Haltet auch da Maß.

Und denkt daran, dass, wie Nietzsche so trefflich sagte, alle lange verschwiegenen Wahrheiten giftig werden. Dies Gift darf Euch nicht auffressen. Irgendwann kommt der Tag für das und dann für jenes.

Ich habe schon wieder fast nur schwadroniert. Vor allem aber: Glaubt auch mir kein Wort.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.