Wilhelm Pötters: Was für ein Lehrer!

Ich habe in der ganzen Zeit meiner Blogschreiberei, einschließlich meines alten, der im Archiv zu finden, nur ein einziges Mal einen eigenen Beitrag gelöscht: auf fernmündliche, eindrückliche Bitte meines verehrten Hochschullehrers Wilhelm Pötters hin.

Mein damaliges Lob seiner war ihm gar zu peinlich.

Also willfahrte ich ihm, wenn auch sehr ungern.

Meine Dankbarkeit für seine Lehrtätigkeit und vorbildliche Wissenschaftlichkeit wiederhole ich hiermit gleichwohl, die wird er nun unlöschbar ertragen müssen.

Was für ein Geist, was für ein Lehrer!

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.