„TDS“: Trump Derangement Syndrome bei Trumps Unterstützern

Sollte Trump endgültig verlieren, werde ich seine Niederlage wesentlich – nicht nur, aber auch – dem Heilandsglauben, dem Glauben an „den Plan“ eines erheblichen Teils seiner Anhänger zurechnen müssen, es wird desfalls einfach nicht anders gehen.

Die haben nämlich die andere Form des TDS, des Trump Derangement Syndroms.

Dem Manne werde wiederum garantiert alles gelingen, „Q“ impfte das erfolgreich ein, die NSA habe alles gegen die Schufte der „Demokratten“, stehe ebenso wie das Militär wesentlich hinter ihm, keine Schweinerei aus Silicon Valley und den globalistischen Lugenmedien könne ihn daher aus dem Sattel hauen, Trump sei Billy the Kid und Pat Garrett und Doc Holliday in Personalunion, Maverick und das zwangsläufig eintretende neue alte Gesetz gleichzeitig, der Erlöser aller von sämtlichen Dunkelkräften.

Und so saß man denn auf der Couch, fraß Burger und Erdnüsse und soff Cola dazu, genoss der „Show“, denn zu tun war ja nichts, achwas, durch Tun hätte man ja nur den Plan stören können, den erhabenen, unfehlbaren.

Auch wenn Trump es doch noch schaffen sollte für mich eine geschichtliche Lehrstunde, denn es wird selbst dann, da mögen jene mich dann verspotten und über mich lachen, arschknapp geworden sein.

Beinahe, ich erwähnte es schon, sähe ich lieber deren dumme Gesichter und läse deren lächerliche Ausflüchte denn dass Trump gewänne und ich solcher Leute feixend, stolz einherschreitend, wie als ob sie den Sieg gesichert, gewahren müsste.

Was ist in großen Dingen schon irgendein Scheißplan? Ein Plan, der darauf fußt, dass alle unwissend eingeweiht sich wähnenden kleinen „Unterstützer“ bloß besser, sich auf dem Sofa am Puller herumspielend, den Sieg schon vorfeiern, faul, selbstgerecht in ihre Untätigkeit eingelullt?

Es wunderte mich denn auch nicht im geringsten, stellte sich irgendwann heraus, dass die ganze „Q“-Sause wie die Streuung aller Heilsversprechen rund um „Shaef“, die versiegelten Anklageschriften undsoweiter Psyops, zumindest entscheidend unterwandert von der Gegenseite gewesen.

Ich raufe mir beim Schreiben eben meine inzwischen recht langen Haare, so sieht das Ergebnis immerhin nach mehr aus als bei kurzen, denke mir dazu, dass ich mir damit allerlei herausgewachsene Schwermetalle vom Leibe geschaffen.


Es wird im Falle wiederum an der ausgenutzten Glaubsucht gelegen haben.

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.