Coronadiktatur nach dem Prinzip Schock, Schrecken und Abstumpfung

Inzwischen gehe ich davon aus, dass die eigentlichen Drahtzieher der Coronadiktatur ihre Handlanger nicht aus Dummheit, Unkoordiniertheit oder Unfähigkeit derart disparate Maßnahmen verhängen lassen, beispielsweise Zusammenkünfte schon weniger Bürger als katastophal gefährlich hinstellen und verfolgen lassen, während zum Bejubeln des vorgeblichen Sieges von Joe Biden oder zu einer Black Lives Matter Randale beliebig viele, ja Abertausende auftreten können, ohne dass dies irgendwie beanstandet würde.

Das ist meines Erachtens vielmehr ein systematischer strategischer Teil der diktatorischen Umerziehung. Man will die Leute derart abstumpfen und mutlos machen, verwirren und in die Verzweiflung treiben, dass sie am Ende gar nichts mehr hinterfragen, ja selbst die grundsätzliche Fähigkeit dazu aus Verdrängung ihrer Hilflosigkeit, als Selbstschutz sozusagen, gänzlich verlieren.

Totale Willkür mal so mal so, das kann man längst nicht mehr als „blinden Aktionismus“ oder sonstwas, das für die Schwerstverbrecher gewissermaßen mildernde Umstände impliziert, beurteilen oder bezeichnen. Viel zu sehr hat das Methode.

DIE WOLLEN, dass man ihnen gar nichts mehr glaubt und damit am Ende eben alles, wenigstens alles hinnimmt.

DIE WOLLEN damit die Leute in Schizophrenie, Paranoia und einen ständigen, alles überwallenden Angstzustand versetzen, nur so wird für mich noch ein Schuh daraus.

DIE WOLLEN, dass Leute, die ihre Manipulationen, Lügen und Taschenspielertricks durchschauen, entweder durchdrehen, sich umbringen oder sich wenigstens aufgebend und das Maul haltend zurückziehen. Der soziale Druck auf solche Menschen ist enorm, die Aussichtslosigkeit, derer sie anheimfallen sollen, kommt erbarmungslos dazu.

Man kann das natürlich mal wieder als „haltlose, bösartige Verschwörungstheorie“ bezeichnen, aber nur, wenn man all diese Banditen gleichzeitig für Vollidioten erklärt. Kann man meinetwegen machen. Wie man mir dann allerdings erklären will, weshalb ich mich von denen gerne regiert und drangsaliert sehen möchte, erschließt sich mir nicht.

Nachtrag 19.1.

Vielleicht habe ich mich auch komplett getäuscht. Vielleicht können sie es tatsächlich nicht besser. Wenn man sich den ganzen missratenenen Säuhaufen anschaut, mag das sogar wahrscheinlicher sein.

Bleibt dann aber der Teil, dass ich mich von so einem Abhub nicht regieren lassen will.

Bisher 3 Kommentare

3 Antworten auf „Coronadiktatur nach dem Prinzip Schock, Schrecken und Abstumpfung“

  1. @ Magnus

    in der Slowakei werden Massentests gemacht und die Positiven in ein Lager gesteckt. So habe ich es gelesen. A steht das Selbe bevor. Ab Dienstag ganztägige Ausgangssperre und in zwei, drei Wochen Massentests.

    Jetzt wird es so richtig schlimm. B. Fulford schrieb zuletzt von großem Aufgebot an Kriegsgerät an den Ostgrenzen. Nachts ist auf der Autobahn bei völliger Ausgangssperre Lärm zu hören…. WAS wird dort gemacht ?

    Vor nicht langer Zeit wurde die Autobahn verbreitert, mitten in der Klimahysterie. Greta hat davon nichts bemerkt…….

    Also, ich mache dicht. Wünsche allerseits ALLES GUTE.

    Eure Gigi

    1. @ Gigi

      Verdammte Drecksspackenerzgranatenscheiße auch bei Euch. Ob der Bastispasti mal seinen großen Ohren entsprechende Backpfeifen (natürlich nur im juristischen Sinne, obzwar es manchem schon in den Fingern jucken mag) einsammeln wird?
      Ich habe, wie hier schon erwähnt, gestern nochmal Vorräte beigezogen.
      Durchhalten, nicht nachlassen.
      Alles Gute auch Dir und allen Deinen gebeutelten Landsleuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.