Weihnachten 2020 erst an Ostern?

Jetzt gibt es ernsthafte Forderungen, wegen der Zombieseuchenleichenberge, die, wie jeder sieht, kaum noch mit den Tausenden eingesetzten Bulldozern von den Straßen zu räumen, Weihnachten zu verschieben. Chanukka, das jüdische Lichterfest, dieses Jahr vom 10. bis 17. Dezember, ebenfalls zu verschieben, das fordert meines Wissens glücklicherweise noch keiner. Das moslemische Fastenbrechfest wie auch deren Opferfest 2021 sind zum Glück noch weit weg…

So dürfen wir Weihnachten 2020 ja vielleicht schon an Ostern 2021 feiern, wofern Merkalo Spahn-Söder uns diese unverdiente Gnade zuteil werden lässt.

So könnten wir auch alle unseren menschlichen Geburtstage, so sie dieses Jahr normalerweise noch anstünden, vielleicht nächstes Jahr gleich doppelt feiern, sozusagen im Windschatten der moslemischen Großfeste. Kindergeburtstage sind ohnehin eine ziemliche Pest, denn sie verderben den Nachwuchs moralisch, vom möglichen Infektionsgeschehen in all der üblichen Sauerei mal ganz zu Schweigen.

Jedenfalls könnte die Polizei dieses Jahr um die Wintersonnwende herum (also von der eigentlichen Sonnwende bis mindestens nach Dreikönig, wenn 2021 die Orthodoxen Weihnachten feiern) mit Geißfüßen und Rammen bewaffnet zu tun haben, kriminelle christliche Feiern aufzulösen.

Das macht den Polizisten sicherlich so gut wie nichts, denn selber feiern dürfen sie ja auch nicht.

Achja, da ist ja auch noch Silvester dazwischen. Da könnte man dieses Jahr schon einmal den Feuerwerks- und Alkoholverkauf verbieten, wie auch den Konsum im Freien, Menschenansammlungen mit mehr als einer Person undsoweiter.

Wahrscheinlich reicht meine Phantasie gar nicht für all das aus, was man sinnigerweise noch tun könnte. Ich lasse mich da mal einfach überraschen.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.