Coronapolitik: „Regierungsversagen“?

Jemand lügt, lügt, lügt und geht dabei über Leichen.

Wie kann man das, wie so viele Kritiker der Corona-Regierungspolitik immer noch, „Versagen“ nennen?

Oder davon reden, es seien „Fehler“ gemacht worden, die man jetzt ständig wiederhole?

Aus Naivität, Denkunfähigkeit, Sprachverlust, Feigheit?


Nachtrag 1.11.

Jetzt heißt es auch noch, die Medien und die Gesellschft hätten es eine offene Debatte „versäumt“.

Da wurde nichts versäumt. Es wurde befehlsgemäß gehandelt.

Dümmer und feiger geht immer.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.