Coronadiktatur: Auf zum fröhlichen Kranklüften von Kindern!

Da Coronainfektionen, selbst wenn echt, bei jungen Menschen bekanntlich so gut wie nie Arges ausrichten, man über Maskenpflicht und andere Schikanen offenkundig immer noch nicht genügend Schulkinder krankgemacht hat, sollen jetzt Klassenräume alle zwanzig Minuten für ein paar Minuten durchgelüftet werden sowie während der gesamten Pausen.

Da nun viele deutsche Schüler nicht auf einem Strohsack in einem sibirischen Stall großgeworden sind, kann man sich denken, wie viele Erkältungs- und Grippeopfer, Ohrenkrankheiten undsoweiter das auslösen wird. Ständig wechselnde Temperaturen bei regelmäßiger brutaler Zugluft, so geht das.

Also jetzt Decken, Schals und Mützen. Dreimal in der Stunde im Zug Ausmümmeln und wieder Einmümmeln. In Herbst und Winter ein echter Härtetest selbst für jedes gesunde Immunsystem. Will man da seine künftigen Coronapioniere heranziehen, gestählte Jungs und Mädels, die einfach nichts mehr umbringen kann?

Welcher Lehrer, welcher Arzt kann so etwas mittragen? Welches Amt kann so etwas anordnen?

Für mich macht sich jeder, der das durchzieht, strafbar. Und ein Mediziner der dagegen nicht aufsteht, der erzeigt sich zumindest als ehrlos, seines Berufes nicht würdig, macht sich bei Mittun meines Erachtens ebenfalls strafbar. Denn das ist mindestens grob fahrlässige, wenn nicht aktive (es wird ja nicht etwa nur grob fahrlässig falsch oder nicht gehandelt, sondern aktiv) Gefährdung der Gesundheit von schutzbefohlenen Minderjährigen.

Und wenn dann hunderttausende Kinder bibbern und rotzen, was man so gut als möglich auf Corona schieben wird, so vielleicht der Plan dahinter, kann man prima wieder einen Lockdown machen, denn an Atemwegserkrankungen ist womöglich endlich der ersehnte saftige Rekord einzufahren, bei echtem Glück kommt noch eine schwere Grippewelle hinzu, wahrscheinlich betet man schon und opfert den Göttern in der Reichstagskantine dafür.

Was für Verrückte, was für Verbrecher, was für eine Schande.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.