Coronademo Berlin: Wo sind die Künstler?

In diesem Video von heute – ich habe es selber noch nicht ganz gesehen – findet sich einiges Beachtliche, auch zu neuerlicher Polizeigewalt.

Jedem aber empfehle ich hiermit nachdrücklich die gut zehnminütige Rede einer Berliner Künstlerin und Mutter ab 2h.39.

Sie fragt, wo die Künstler sind. Warum die, selber durch den verordneten Coronawahn heftigst betroffen, immer noch weit überwiegend feig und tumb in ihren Löchern hocken, ihre Hand dabei für staatliche Almosen aufhalten.

Künstler, deren Haupttugenden Feigheit und Unterwürfwigkeit und Mitläufertum, deren Stolz ein Dasein als Bettler um Staatsgelder?

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.