Spahn zerspant sich selbst

Ich nehme diesen Nachgang der tapferen Carolin Matthie hier zum Vorartikel extra rein.

Diese Spahneske, von allen Spahnesken, ist jetzt noch ein versuchter Staatsstreich, wobei man einräumen muss, dass ihm der unpersönliche, wo es um alle ging außer ihm, Merkel, Söder und deren Schranzen, bislang recht gut gelang.

Jetzo sieht er sich deromaßen ermächtigt, dass er jedem verbieten will, über Dinge zu reden, die landauf wie landab schon überall berichtet wurden, von ihm, diesem Volltreppel, der im Unterschied zu Normalpersonen sogar jederzeit fotografiert werden darf, sein maskenloses Kuschelbild auch veröffentlicht.

Was für ein missratener, eitler, größenwahnbehafteter Dummbatz.

Wer bindet dem die Schuhe? Wer bei den Bilderverbergern und sonsten hat sich den auserwählt, in all seiner intellektuellen Jämmerlichkeit, uns in den wirtschaftlichen Abgrund zu führen, um dann, was sein Buhl dazu sagt, weiß ich noch nicht, strafbewehrte Heimlichkeit über längst Bekanntes einzufordern?

Ist das einfach nur strunzdumm, hybrisbesoffen, oder schon so dreist vorn, dass es durchgeht?

Dappel, Seppel, Blödel.

PRIVATE Firmen können sagen, tun das auch, dass man schon bei Erwähnung eines längst allbekannten unerwünschten Namens abgeschaltet wird.

Dieser Endsäftel will ähnliches jetzt von Staats wegen.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.