Vorhäute werden weltweit geerntet: Kitzler auch?

Dass Vorhäute gezielt geerntet, verarbeitet, die Enderzeugnisse unter anderem in den feinsten Kosmetiksalons von Hollywood-Diven gerne auf ihr ewig junges Gesicht gebracht, das haben erst kürzlich welche frech fröhlich öffentlich bekannt.

(Ich las dazu, die Lieferungen kämen aus Korea. Von dort her, sagt der Hersteller den Kundinnen wohl, habe er verlässliche Qualität. Im Ernst.

Kosmetik – und vielleicht allerlei sonst noch – aus Vorhäuten läuft seit Jahren im großen Stil, es werden gewaltige Umsätze erzielt. Ich wies in meinem alten Blog schon am 28. August 2012 darauf hin. Stichwort „Transcyte“.)

Nun frage ich mich, da es weltweit ja auch millionenfach Mädchenbeschneidungen gibt, ob da ein noch etwas geheimgehaltenerer Markt für Kitzler und das, was oft noch drumherum weggeschnitten wird, in vergleichbarer Weise existiert.

Weshalb sollten von einem Penis abgeschnittene Teile „heilsamer“ sein als jene von einer Vagina?

Das möchte mir immerhin mal eine von diesen Hollywoodschranzen erklären, weshalb es ihren Kollegen nicht ebenso guttun solle, sich die Platte oder den Sack oder die Feige ihrerseits mit Kitzlerpräparaten einzuschmieren? Weshalb das denen nicht auch guttun sollte?

Wie viele Millionen Vorhäute wurden auf welchem Wege schon für welches Geld verkauft? Was wird wie aus ihnen gemacht? Wie viel Vorhaut ist in einer Einmalbehandlung für 650 Dollar (also etwas Salbe), in der Nobelcreme beim empfohlenen, führenden Laden zu New York? (Mit Knabenbeschneidhaut, weiterverwurstet, auf die Larve ausgebracht, gewissenlos, Geld spielt keine Rolle, sich noch damit brüstend, damit die länger hält.)

Sind die koreanischen Vorhäute wirklich aus Korea? Kriegen die feinsten Divenversorger da die saubersten zertifizierten Vorhäute zwar nicht zum Spott- , aber doch Vorzugspreis? Wie viel bekommen die „Ärzte“, die Mütter, die Zwischenhändler, was kostet all die erkaufte Diskretion?

Was ist mit all den Kitzlern und den weggeschnittenen Schamlippenteilen? Schmeißt man die einfach weg?

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.