Trump trollt sie alle

Ich habe mir das erst zweimal reingezogen, was Trump da zur Q-Bewegung vom Stapel lässt und mich schon halb schepp gelacht.

Deshalb haue ich dies historische Dokument jetzt erstmal mit raus, vielleicht sage ich später noch Sortierteres dazu. Superhammergeil. Sagenhaft.


Also gut. Eine geraucht und erstmal durchgeschnauft. Das ist Putinsche Gewichtsklasse, nur auf amerikanische Art.

Trump ist jeder Falle ausgewichen, hat sich gefreut, dass da ihn wohl viele lieben, von denen er sonst nicht viel wisse, aber, wenn es darum gehe, Böses auf dem Erdenrund zu bekämpfen, wie etwa, wie diese Leute wohl mit Sorge sähen, in bestimmten amerikanischen Städten, da stehe er jederzeit bereit.

Ab jetzt kann er sagen, dass er hiermit alles dazu gesagt habe. Abgebrühter, abgezockter, professioneller und zumal auch noch frecher geht es nicht.

Hut ab. Die Q-Bewegung wird sich durch Trumps Würdigung bestärkt und bestätigt fühlen, und die dachten, sie könnten ihn daran irgendwie packen, denen steht nur noch das Maul offen.

Meisterlich.


Und ich muss immer noch lachen, wie Trump das einfach zu sich rüberzog. Vielleicht hat er sich doch noch bei Vladi was abgeguckt oder den einen oder anderen Tipp geben lassen.

Trump hat damit vielleicht nicht endgültig alles, was da noch wider ihn gesetzt werden mag, ausgebremst, aber so gut wie keinen echten Angriffspunkt hinterlassen, allzumal, sollte die Gegenseite doch nochmal verschärfen, er mit linker Hand darauf verweisen kann, man hätte ihm wohl zu Ohr gebracht, die Öffentlichkeit wüsste schon davon, wenn von der Q-Bewegung irgendeine ernstzunehmende Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausinge, die sich auch nur ansatzweise mit jener gewisser anderer Bewegungen oder Gruppen vergleichen ließe.

Echt satte.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.