Der Söder ist kein Blöder (durchkanalt: Ich kann nichts dafür)

Jede fesche Mona

Hätte gern gehabt Corona

Das war nicht dumm gedacht

Doch Rechnung ohne Wirt gemacht

Denn der heißt hier in Bayern Söder

Und der ist kein Blöder

Denn der ranke Franke

Findt ihr immer neue Tests zum Danke

 

Der gar nicht blöde Söder nämlich

Er ist auch nicht dämlich

Will nicht nur den Test

Bis zum letzten Rest

Der will nicht nur schimpfen

Dieser knitze Lurch

Sondern auch die Mona impfen durch


Das ward mir eben durchkanalt. Die Wesenheit, wie sie mich zittriger Finger schreiben sahe, dem Reimkrampf nahe: „Der Söder, dieser Rödler, Ausbrötler, Abschrötler, Schnapphödler, Schafsjodler, Bachbootler, vor dem, lieber Magnus, diesem Unwem, Gamsschäm, Volkspfriem und Unziem, Gimpel und Hampel, Schwurbel und Schwampel, Infam und Ungam, Hinzbrunzen und Hintschlunzen, Tumbfanten und Sumpfkrampen, diesem Düsternüster, Seuchenküster, Aufbrüster, vor derlei steckenlosem Recken, Witz mitohne Schlitz, diesem Sandgrant, Unhub und Unstub, Hitzbuben und Halbruben, willst du dich etwa fürchten? Schreib. Jeder Buchstabe gehört genau da hin.“

Da blieb mir nichts anderes, als dem zu folgen.

Die Wesenheit weigerte sich hernach, mir zu erklären, weshalb das „Gedicht“ sagt, die mir durchkanalte Überschrift dazu, Söder sei kein Blöder.

Sie meinte nur lakonisch, ich solle noch etwas Parapoetologie studieren.

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.