Vom Großen Weißen Kniefall

Große Konzerne unterstützen in allerlei bombastischen Verlautbarungen „Black Lives Matter“, indirekt auch Plünderungen und das Niederknien von Weißen vor den Schwarzen ob ihrer schändlichen Privilegien. Und selbst weiße Kinder sollen schon zum Bewusstsein ihrer erblichen Rassenschuld erzogen werden, das Niederknien lernen (es gibt schon Vorbilder im Netz).

Nun mögen sich Krethi und Plethi, Hinz und Erna, Cindy und Joe gerne so viel hinknien, wie sie das hinkriegen, mich befriedigt das nicht. Die Kleinen sollen knien, die Großen bleiben stehen? Hä?

Ich will die Merkelin samt Gatten, Macron samt seiner Alten, die Bush-Familie, die Clintons samt Chelsea, Bill und Melinda Gates, Boris Johnson neben seiner derzeitigen Buhle, Warren Buffett neben Greta Thunberg niederknien sehen. Noch ein paar weiße Investmentbänker samt Gattinnen und erwachsenen Kindern dazu, die Chefin von YouTube, Jeff Bezos und Jack Dorsey mit Anhang, könnten mich über ein erhebendes Gruppenfoto als erstes dieser Art von der Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit des angesagten weißen Kniefalls schon etwas mehr überzeugen, allzumal wofern das Bild durch Michael Bllomberg und andere Medientycoons, zudem Madonna, Robert de Niro und Jane Fonda, abgerundet wäre.

In Deutschland freute ich mich natürlich besonders, neben der Kanzlerin sämtliche weiße Bundestags- und Landtagsabgeordnete in Unterwerfungspose zu sehen, die taufrische Wehrbeautragte des Deutschen Bundestags inmitten ihrer höchsten Generäle, den Wirtschaftsminister (beim Hochkommen wird man ihm vielleicht helfen müssen, aber das kann man ja nach der Aufnahme tun) inmitten von DAX-Vorständen, der Regierungssprecher bildet die journalistische Mitte, Verfassungsrichter ziehen gerne mit, Til Schweiger und Jogi Löw entziehen sich ihrer epochalen antirassistischen Aufgabe selbstverständlich auch nicht, Claus Kleber ist geladen wie die Maischberger und Augstein Junior.

Ursula von der Leyen könnte neben ihrem Vorgänger Juncker knien, dahinter alle Weißen der Europäischen Kommission, sodann EU-Parlamentarier mit ihren weißen Sekretärinnen.

Diese oder ähnliche Bilder werden kommen, denn sie sind überfällig. Klar werden ein paar eingefleischte Rassisten sich Knieschmerzen erfinden, am Aufnahmetag plötzlich einen Verdacht auf eine Influenza haben, die aber sondern sich damit umso mehr aus, das heißt, es werden zu gut wie alle begeistert mitmachen. Am besten, es wird auch der jeweilige weiße Fotograf beim Fotorgrafieren als kniend von einem knienden weißen Fotografen gegenfotografiert, so dass die Sache bis ins letzte Detail glaubwürdig und handwerklich einhundertprozentig sauber.

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.