Wer ist welcher Kraft?

Die Überschrift ward mir einfach durchkanalt. Ich bin schepp und lütt. Das ist klar.

Darum: Die ich heute Nacht sprach sind jetzt gefordert.

Nachtrag

Die Nacht ging weit übers Morgengrauen hinaus. Und das war kein Spaß. Nicht nur, weil ich nicht beweisen kann, mit wem ich vermeintlich sprach, sondern auch weil es Leute waren, einige Gespräche von einer Natur, dass ich sie nicht entdecken will, steht das oben so kryptisch. Es waren auch schräge Spielchen (nicht von meiner Seite, allenfalls im Anrufrhythmus) dabei, am besten nehmen Sie es einfach als eine Erfindung, als effekthascherische „Fake News“ von mir. Sonst könnten Sie sich noch Gedanken machen, wirre Verschwörungstheorien dahingehend entwickeln, was da mit wem gewesen sein könnte. Höchst wahrscheinlich hat Paranoiagroßmeister Magnus das wieder nur geträumt.

Immerhin gab es in meinem Traum nicht nur Leute, die mir anrieten, einfach meinen Rausch auszuschlafen, sondern auch welche, die etwas wissen wollten, was mich mit meinem Lehrersyndrom bis kurz vor Siebene bei der Stange hielt. Ich hatte schon einige solcher Träume, so lange hielt aber noch keiner an.

Meine Schwatzsucht trieb mich so weit, dass ich mir offenkundig einbildete, das in den Traum verbaute, man habe mir teils aufmerksam zugehört.

Machen Sie sich aber bitte keine Sorgen um mich. Da ich zum Schlafwandeln nie nachweisbar fähig war, kommt es eben gelegentlich dazu, dass ich schlafspreche, am Telefon, das ist praktisch, denn mein Hirn muss sich da jeweils nur auf einen fokussieren, das schafft es noch.

Achja, worum ging es eigentlich in diesem Traume?

Es ging unter anderem, ich bin nunmal ein Möchtegernfrauenschützer, ich sahe die Festnahme von Lisa Licentia, habe eine nachgewiesene schwere Allergie gegen Antifanten, vielleicht, weil abgefackelte LKW wie in Stuttgart mein selbstverbranntes Gesicht zu Gesichten bringen, gewalttätige Demonstranten gegen das Demonstrationsrecht, mit Staatsnähe zumal, bei mir virtuelle telefonische, eingebildete Übersprungshandlungen auslösen, mein Psych, der Herr Doktor Brunzbaum, der meint, glücklicherweise, dass dies durch eine Einweisung in eine Klinik nicht zu lösen sei, nur durch eine schrittweise und bewusst veränderte Wahrnehmung der Wirklichkeit.

Er hat mir daher auch dazu geraten, strengstens, hier keine Kommentare zu meinem nun schon aufgeflogenen Traume ernstlich zu beantworten. Das zöge mich nur noch tiefer in meinen Wahn, jede Sorte könne mich jetzt anspringen, den Hakenspieß in meinem Hirne noch einmal umzudrehen, weiteren, vielleicht irreparablen mentalen Schaden anrichtend.

Er fug hinzu, dass es scharf angeraten sei, insgesamt nur noch zu telefonieren, wenn es hell, weil es mir hernach nicht so leicht falle, mir einzubilden, ich hätte tatsächlich mit jemendem gesprochen.

Brunzbaum ist der beste Psych, den ich je hatte. Er ist immer behutsam, ich vermute, er ist nicht einmal Freimaurer, er behandelt mich als Patienten alswie ein Kilo Gold in seinem Schlafzimmerschrank.

Und so hilft er mir gar pro bono, denn er weiß wohl, dass er diese Sonderbehandlung bei der Kasse niemals wird abrechnen können.

Doktor Brunzbaum ist mein Held.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.