Impf- und Klimapapst Bill Gates mit Kinderfickerpapst Jeffrey Epstein: Wieso interessiert das kaum noch eine Sau (einen Verschwörungstheoretiker)?

Oben haben wir Bill Gates Jahre nach dessen skandalös laschen Verurteilung in Kinderfickerpapst Jeffrey Epsteins New Yorker Domizil, er traf ihn „many times“, hier in trauter Runde (Quelle New York Times, erster Eintrag heute bei Google auf Eingabe „Bill Gates Jeffrey Epstein“, Ausgabe 12. Oktober 2019, Update 26. November, Titel: „Bill Gates Met With Jeffrey Epstein Many Times, Despite His Past“), mit links einem hohen Tier von JP Morgan, dann dem ehemaligen US-Finanzminister Summers, rechts neben Epstein Gates, endlich dem wissenschaftlichen Chefberater der Bill and Melinda Gates Foundation.

Freund sei man nie gewesen, es habe auch keinerlei Geschäftsbeziehungen gegeben, so Bill Gates dazu.

Ich wundere mich nun sehr, dass die gefühlten Milliarden an Verschwörungstheoretikern, die Gates und seine Stiftung wegen Corona und Impfwahn im Visier haben, daran kaum erinnern. Macht es denen etwa keinen Spaß mehr, sobald man etwas lückenlos beweisen kann? Etwa, dass auch Bill Clinton (die Clinton-Stiftung ist auch nicht von Pappe) häufig mit Epstein verkehrte, Stammgast auf dessen „Lolita Express“ (dem Privatflugzeug Epsteins war? Ja, dass Epstein für Gates Geld an das MIT schleuste, was natürlich auf keinen Fall eine geschäftliche Beziehung, für transhumanistische Forschung?

Ist den meisten Verschwörungstheoretikern in ihrem endlosen Wühlen unterm Aluhut gar entgangen, was da zutage kam? Ist es nicht wichtig, weil es jeder Aluhutlose selbst im mainstreamigsten Mainstream aller Mainstreams immer noch nachzulesen kann?

Oder meinen ausgerechnet sie (neben der Klimalüge, an der Bill Gates ebenfalls fett beteiligt), dass die ganzen Lügen und Machinationen so ganz und gar nichts miteinander zu tun haben, dass es hier wirklich nicht fair wäre, sie in irgeneinen Zusammenhang zu rücken, auch nur zu erwähnen, was Gates außer Coronapanik und angestrebter Impfweltherrschaft (Durchimpfung aller, vorher geht weiterhin nichts, dann nur für Geimpfte) sonst noch so trieb und treibt?

Ist das mit den Kindern (auch den klimapsychotisierten Kindern) so ekelhaft, dass man sich als anständiger, arrivierter Verschwörungstheoretiker lieber nicht damit befasst, seine Gedankenwelt nicht zu beschmutzen?

Keine Ahnung. Irgendeinen Grund wird es geben. Oder mehrere.

Etwa doch Angst vor den Maßnahmen von YouTube et al. , wo ja schon Kritik an der von Gates wesentlich mitfinanzierten WHO schnell das Beil fallen lässt, sogar ganz offiziell? Fürchtet man da, plötzlich mit seinem Aluhut allein zu sein, gar mangels erkennbarer Verschwörungstheorie aus den nationalen und internationalen Gilden der Verschwörungstheoretiker rausgeschmissen zu werden, also plötzlich ganz allein?

 

 

Bisher 5 Kommentare

5 Antworten auf „Impf- und Klimapapst Bill Gates mit Kinderfickerpapst Jeffrey Epstein: Wieso interessiert das kaum noch eine Sau (einen Verschwörungstheoretiker)?“

  1. Wenigstens ist die Berichterstattung noch nicht vollkommen tot. Nur, Epstein als „Kinderfickerpapst“ zu bezeichnen finde ich zu einseitig. Er war ja/ist (mindestens) einer der hochkarätigsten Erpresser aller Zeiten.

    Hier ein neuerer Artikel:https://gregolear.substack.com/p/jeffrey-epstein-man-in-the-middle?r=179mj&utm_campaign=post&utm_medium=email&utm_source=facebook&fbclid=IwAR1NJFgrnKPV1GU2Upy869CXLuH6678Hx9wPq3w9gyyH77f55brJnE7iJjM

    Hier möchte ich noch einen Podcast von Wolfgang Eggert empfehlen. Epstein hat zweifellos für die Kabale gearbeitet. An Eggert liebe ich, daß er ein sehr gründlicher Historiker ist und daß er so gut ist, daß ihm niemand „an den Karren fahren kann“

    Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=DqOtJnHDmEM&fbclid=IwAR2lmfHc6duwK4PRgKkfo1u8Ugo1QQGi0StV_OVvEjiQMim7pDC1TUFJbbE

    Teil 2:https://www.youtube.com/watch?v=gW5eBShCA8w&fbclid=IwAR2_lCAQfkt5SYopGn9vN_YRMxA5t4iaWNWu7KsOjqi-w7tSlqy2YmcAaG8

  2. @ Magnus

    Gestern wurden unter uns schon Wetten abgeschlossen, wie lange Fräulein Maxwell boch lebt. Ich bin der Meinung, daß hinter den Kulissen schon alles abgesprochen ist, die Aussage der Maxwell etc. Noch einen spektakulären „Selbstmord“ will die Kabale sicher vermeiden. Ich frage mich allerdings, warum sich die Maxwell in den USA aufgehalten hat.

    1. @ Erika

      Das mit den Wetten ist ziemlich degoutant.
      Ja, einen weiteren spektakulären „Selbstmord“ will die Kabale sicherlich vermeiden, es ist dazu vermutlich auch alles schon abgesprochen (siehe dazu den neuen Beitrag mit Tarl Warwick zum Thema).
      Und ja, weshalb die Maxwell sich in den USA aufgehalten hat, das frug ich mich sofort, als ich von ihrer Verhaftung in New Hampshire hörte, wo sie wohl recht leicht nachvollziehbar ein Anwesen erworben hatte, und zwar, wenn ich richtig informiert bin (prüfen, alles!) gar nach Epsteins Verselbstmordung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.