Der Irre Elon Musk transhumanisiert sein eigenes Neugeborenes

Jetzt mal was Gruseliges ohne direkten Coronabezug.

Elon Musk hat sein Neugeborenes X AE A-12 heißen lassen (das AE ist speziell zusammengeschrieben, wie ich es gerade nicht hinkriege), das Ganze hat mit irgendwas mit Künstlicher Intelligenz und einem supergeilen Flugzeug zu tun, das nicht um sich schießt.

Nun tobt sich der hemmungslose Transhumanist also auch noch am Namen seines neugeborenen Knaben aus. Das findet er offenkundig extracool.

Dass das Kind – es ist noch fraglich, ob der Name durchgeht, er soll nicht den kalifornischen Bestimmungen entsprechen – späterhin vom Wahne seines Vaters und seiner Mutter dauerhaft gezeichnet sein wird, jedem die Aussprache seines Namens wird erklären müssen, vermutlich dafür gehänselt und ausgelacht wird, als Wesen aus dem fernen Weltraum, Sohn eines abgedrehten Technotausendsassas, das ist Musk offenkundig nicht bewusst, oder ihm gerade recht, oder scheißegal. (Bei Joe Rogan erklärt er den Namen und die korrekte Aussprache.)

Tut mir leid, ich muss das so drastisch sagen: Dieser Egomane wichst sich einen auf seinen neugeborenen Sohn. Was ein Abgrund.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.