Aus derselben Spritze wie der Gesundheitsminister lasse ich mich freiwillig zwangsimpfen

Ich bin gespannt, ob sie es schaffen werden, mich zwangsweise zutode zu impfen, was ihnen in meinem Falle sicherlich lieber wäre, als wenn ich schön chronisch krank, wie es sich für den Rest gehört, also noch eine Weile weiterschreiben könnte.

Vielleicht tun sie, indem gewisse Leute sich bestimmt nicht mit dem eigenen Mist werden impfen lassen, das nur vorgeben, bei mir eine Extraration Squalen, Aluminium und Quecksilber rein, nicht so viel, dass ich Stunden oder gar Minuten später sterbe, aber bald an irgendetwas anderem, am besten finaler Demenz.

Vielleicht entwickeln sie jetzt schon Sonderimpfstoffe für drehsprechmäßig so genannte „Impfverschwörer“, also Leute, die sich partout nicht impfen lassen wollen, je nach Gesellen- oder Meistergrad in der Impfverschwörerhierarchie dosiert, also, dass die Impfung je bewusster und damit weniger sie gewollt, umso besser wirkt.

„Verschwörungstheorie“? – Es gibt immerhin Berichte, dass sich gewisse Leute ohne die oben erwähnten oder andere „Adjuvantien“, also Wirkverstärker (die machen die Dosis heftiger und billiger) impfen ließen, es also „reine“ Impfstoffe für Gute und Gerechte gab, die mit Quecksilber und den anderen Sauereien fürs tumbe Volk.

So hätte ich es natürlich im Zwangsfalle gerne (ich habe kein Problem mit Spahnschen Verunreinigungen), wenn der Gesundheitsminister vor meinen Augen die erste Hälfte derselben Spritze gesetzt bekäme, ich die zweite.

Mal sehen, wer zuerst krank wird, wirr rausfaselt, verreckt.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.