Brilliant Weinstein Interview on The Epstein Case

Eric Weinstein wonders why the most obvious basic questions concerning the Epstein case aren’t asked.

Well, chaps like Shaun Attwood ask these questions, and other questions, the mainstream media though strangely do not. They have even talked themselves into the absurd notion that it was their bravery that brought Prince Andrew to his devastating interview.


Just got this in on the other, the predator Harvey Weinstein, now sentenced to 23 years in prison:

Bisher 8 Kommentare

8 Antworten auf „Brilliant Weinstein Interview on The Epstein Case“

    1. @ Erika

      Ich hatte noch keine Zeit, die von Dir empfohlene Doku anzuschauen. Immerhin, über drei Millionen Aufrufe. Aber alles fast wie vergessen ob der Coronascheiße. Wie praktisch.
      Ich bitte Dich gleichwohl noch einmal darum, auch und gerade so etwas mit wenigstens einem einführenden Satz anzumoderieren, das kommt einfach besser.
      LG

      Nachtrag

      Ach, hast Du schon eine Zwangsmaske? Würde mich interessieren, wie Deine beim Lidl oder im Bus aussieht. Meine und anderes ist fertig, siehe neuen Artikel.

  1. @ Magnus

    Sorry, vergaß die gewünschte Einleitung. „Hier wird der Fall Epstein nochmal gut zusammengefasst. Unter anderem sieht man seltene Fotos und es werden viele Fragen aufgeworfen, unter anderem die, ob es nicht eine „Aufgabe“ des Corona-Virus wäre, von diesem fast einzigartigen pädophilen und erpresserischen Netzwerk abzulenken und seinen geopolitischen Konsequenzen. Ich habe den Film kritisch gesehen und keine offensichtlichen Fehler gefunden“

    Ich habe heute eine FFF3-Maske geschenkt bekommen. Sehr anstrengend so etwas länger als 30 Minuten zu tragen. Die Bauanleitung aus Küchenrollenpapier, Tacker und Ringgummi gefällt mir. Heute sah ich im Supermarkt Masken mit patentierter Nanosilberschicht, Stücker zwei für 12 Ötzen. Werd sie mir am Montag doch holen. Können gewaschen werden

  2. @ Magnus

    Ohne darfst du ab kommenden Montag in BaWü nicht mehr einkaufen oder im ÖVPN rumfahren. D.h. für mich u.a. daß die lustigen Schwarzfahrerzeiten erstmal wieder vorbei sind

    1. @ Erika

      Die Bestimmungen in Bayern sind bezüglich der Maskenpflicht praktisch deckungsgleich mit jenen in Bayern. Mir tun die Leute in den Läden leid, die jetzt acht Stunden oder länger am Stück mit so einem Ding arbeiten müssen. Schnhauf. Rotz. Kotz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.