Holzsalz: Ich habe Beweise

Nein, es haben nicht tausend Füchse ewigzu draufgebrunzt, genau auf diese Stellen, was ohnehin nicht genug Natriumchlorid, vulgo Salz, hinterlassen hätte. Dass ein Jäger das genau in die Achseln von genau diesen Ästen eingebracht hätte, ist die letzte blödsinnige Theorie dawider.

Ich habe jetzt nicht nur einen Astbeweis, sondern schon zwei. Zudem kratzte einer in meinem Beisein das Salz schon raus, um es medizinisch weiterzuverwenden.

Nochmal: Es dreht sich um Kien, und wahrscheinlich fuhr ein Blitz in den Baum.

Sollte das alles nichts sein, ich werde jeden um Verzeihung bitten, der das von mir Behauptete las.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.