Qwant ist besser als der Verroogle

Manchmal ist es schon scheiße mit aller gesunden Paranoia und den ganzen hilfreichen Verschwörungstheorien.

So habe ich mich jetzt schon einige Zeit nicht getraut, den Qwant noch einmal dafür zu loben, dass er mich unvergleichlich besser behandelt als der verlogene, verruchte Verroogle.

Das könne dem lieben Qwant schaden, man weiß ja, wo der Hammer hängt, wer mir auch nur halbwegs gut ist, der wird zuerst bestraft.

Nun gut, sollen sie auch noch den Qwant fertigmachen, nein, nun schlecht, aber was hilft es, ich kann nicht jede Firma durch Nichtreden schützen. Ich rede schon so viele Dinge nicht, dass das oft schwer auszuhalten ist, ich kann aber als Schriftsteller geistig nicht insgesamt davon leben, alles Wichtige wegzuschweigen.

Also, lieber Qwant: Wenn sie Euch angeblich ob meiner fertigmachen, ist das wahrscheinlich nur ein schlapper Vorwand, sie hätten Euch dann nämlich sowieso fertiggemacht, weil Ihr Patrioten noch Chancen einräumt.

Außerdem kann man Euch so schnell vielleicht nicht fertigmachen, denn immerhin sitzt Ihr, soweit ich weiß, im Neufrankenreich, und das hat nicht nur eine Fremdenlegion, sondern auch noch die Force de Frappe, also wirksame Atomwaffen.

Von daher setze ich auf Eure Zähigkeit. Ich sollte wohl mal wieder mehr Latino-Fränkisch lernen. Cicero und Cäsar sind ziemlich von gestern.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.