Martin Sellner distanziert sich (genau genug?)

Ein wichtiges Video von Martin Sellner. Allein, er scheint, scheint nicht bedacht zu haben, dass viele der Rüpel und Chaoten, von deren Tiraden und Drohungen im Netz er sich klar und richtigerweise distanziert, ohne weiteres U-Boote der Antifa oder anderer Osterreichhasser sein könnten. So, wie die Chose läuft, halte ich das für durchaus wahrscheinlich.

Ich will ihn, zumal ob seiner schwierigen Lage, aber in Schutz nehmen. Hätte er den von mir geäußerten naheliegenden Verdacht angebracht, so wäre man sicherlich über ihn als üblen, ablenkenden „Verschwörungstheoretiker“ hergefallen.

Und sind sicherlich nicht alle „Hasspostings“ (was für ein spastisches Wort) von U-Booten.

Von daher hat er sich wohl einfach klug verhalten.

Nachtrag

Sollte man Martin tatsächlich in „Schutzhaft“ nehmen, fahre ich an die österreichische Grenze und demonstriere, sei es allein, auf der bayerischen Seite dagegen. Den Spruch, der auf meinem Schild stehen dürfte, kann ich nicht verraten, weil ich selber noch nicht weiß, wie er in dem Falle lauten wird. Ich weiß nur, dass jener schleimschlunzige kurze Kurz dabei nicht zu kurz kommen wird.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.