Klimalügner: Es kann Euch sehr schnell kalt erwischen

Sind die Lügen einmal so aufgetürmt wie jetzt zum Klima, scheint gar nichts mehr zu helfen, denn wer irgend Wort dawider erhebt, ist ein Spinner oder Ketzer oder beides, was er vorbringt, ist keiner Prüfung wert.

Allerdings ist dies auch der Punkt, an dem alles ganz unvorhergesehen, selbst ohne dass eine kluge Gegenplanung dahintergestanden hätte, kippen kann.

Es möchte schon genügen, dass ein einziger sturer böser alter weißer Heteromultimillionärsmann ausschert, sich öffentlich gegen die Lügen stellt, sein Geld dafür verwendet, weltweite Aufklärung zu finanzieren.

Oder die Gelbwesten in Frankreich bekämen richtig Wind davon. Oder die AfD im lahmen Deutschland bekäme zur Sache wirklich den Arsch hoch, der Rest schriee so laut „Klimanazis!“, dass es die ganze Welt hörte, man auch in Australien wahrnähme, was für Nazis es jetzt schon wieder da oben hinten im Westen gäbe, was die erzählen.

Es gibt tausend Möglichkeiten, wie dieses Scheißefass zum Platzen gebracht werden kann. Vielleicht gründet ein Findiger sogar eine Kohlendioxidrettungssekte. Naja. Wer weiß. Auf diesen groben Klotz mag selbst so ein grober Keil gehören.

Putin könnte auf einmal sagen, was für eine gequirlte Kacke da erzählt wurde und wird. Der weiß das sicherlich. Oder Xi oder Trump, sobald wiedergewählt.

Noch hat Putin keinen Grund, die Selbstdemontage des Westens aufzuhalten. China auch nicht. Indien nicht, und Trump spielt ja jetzt schon nicht richtig mit.

Ja, Ihr Klimalügner, ich schreibe das durchaus auch dafür hin, Euch zu verunsichern. Denkt mal drüber nach.

Denkt mal drüber nach, wie schnell es Euch kalt erwischen kann.

Bisher 4 Kommentare

4 Antworten auf „Klimalügner: Es kann Euch sehr schnell kalt erwischen“

  1. Durch Facebook kenne ich einen intelligenten Journalisten, der sich mit Klima bestens auskennt und alles mit wissenschaftlichen Arbeit untermauert. Der schiesst Breitseiten gegen die Klimalügner ab. So ist zB der Meerespiegel im Pazifik gar nicht gestiegen. Ich sah daraufhin eine Dokumentation über verschwundene Eilande. Die sind durch einen gewissen Welleneffekt verschwunden, der Sand und Land in ungefähr einem Meter Tiefe wegschwemmt. Das Thema erfordert sehr viele Recherche, dazu ist mir meine Zeit zu kostbar. Erschrecken würde mich, wenn der Golfstrom abbrechen würde und wir plötzlich eine kleine Eiszeit hätten. Natur ändert sich nun mal fortlaufend. Hinter der Klimahysterie steckt natürlich Profitstreben, CO2-Zertifikate werden wie Aktien gehandelt. Und man kann die Leute gut von den wirklichen Problemen abhalten. Zu Greta Thunberg und den Schulschwänzer von Fridays-for-Future ist mir ein schöner Gedanke eingefallen: Wenn die Demonstrantinnen wüssten, dass sie später mal beim Einstellungsgespräch gefragt werden: „Warum haben Sie damals eigentlich an den Demonstrationen teilgenommen ?“ „Ich war dumm und brauchte kein Geld, das hatte Papa“

  2. # Markus Wolf Göller
    Wieder mal out of thread: Die neue Platte der Who „The Who“ ist die beste seit Quadrophenia, voller musikalischer Zitate ihres Schaffens und ziemlich gute Texte. Praktisch alle guten Songs sind schon auf Youtube. „Break the News“ gefällt mir auf Anhieb am besten

  3. Nein, man ist kein Spinner oder Ketzer wenn man die Klimaheilung (!) anklagt, die wie damals die vermeintliche Schweinepest als neue goldene Sau durch’s Dorf gejagt wird, sondern einer von Hunderttausenden von Menschen der eher rationalen Denkungsart. Viele Wissenschaftler sagen ja, man weiss, dass man nix weiss, um es mal salopp auszudrücken. Jetzt kommen die dunkelsten Tage und Nächte des Jahres, die schwersten der Ellipse, bis am 21. die Wintersonnenwende passiert. Da sind feinfühlige Menschen, wie Sie in meiner Sicht einer sind, zuweilen aufgewühlt. Es gibt da ein verfemtes pflanzliches Relaxans, noch appetitanregender als Vin Rouge, aufhellender als Johanniskraut. Schönen zweiten Advent Herr Magnus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.