Greta zuhause: Jetzt endlich handelt die schwedische Regierung

Schweden handelt endlich, wie es sich gehört. Heute Nacht wurden auf Anweisung Greta Thunbergs alle Grenzübergänge nach Norwegen geschlossen, denn das Land hat nicht, wie von ihr gefordert, seine Ölförderung eingestellt.

Schweden hat in diesem Sinne auch den russischen Botschafter einbestellt, um ihm schärfste Sanktionsdrohungen bis hin zu militärischen Maßnahmen auszusprechen, sollte Russland weiterhin Gas an die Volksrepublik China liefern.

Schweden wird auch keine nordischen Hölzer mehr an Brasilien verkaufen, da der dortige Präsident alle seine Wälder abbrennen lässt, nur um damit Gretas zu spotten.

In Dänemark lacht man insgesamt zu viel über die progressiven Schweden, also wird das Land entsprechend nicht mehr beliefert.

Finnland hat man angedroht, alle alten freundschaftlichen Beziehungen zu kappen, sollte man ersatzweise liefern.

Rostock hat um seinen Fährverkehr nach Schweden zu fürchten. Sind die Fähren nicht bis zum 31. 1. 20 auf Elektro umgerüstet, wird die schwedische Marine jedes Einlaufen verhindern. Dasselbe gilt für Fähren aus dem Baltikum.

Gegen Donald Trump ist bereits ein Einreiseverbot erlassen, er ist vor dem höchsten schwedischen Gericht bereits wegen Klimaleugnung und damit Hassrede angeklagt.

Das so eingesparte Geld geht treuhänderisch an die indische Regierung, es ausschließlich für Andamaner und Mikrobarer einzusetzen, wenn deren Inseln endlich untergegangen.

In Berlin geht eine pfeffrige Protestnote ein. Immer noch produziere Deutschland zu viel, anscheinend helfe kein gutes Zureden. Keine Campingkocher und Winterkleidung aus Schweden mehr. (Es gibt Gerüchte, man habe mit einem zweiten Dreißigjährigen Krieg gedroht, diese sind aber nicht bestätigt.)

Und auch die Franzosen haben sich an etwas forscher auftretende Schweden zu gewöhnen. Macron habe die Spritpreise viel zu wenig erhöht, die Quittung seien die Gelbwesten.

Polen aber geht man jetzt richtig an den Kragen. Überall Kohleflöze, und die baut man auch noch ab. Eine Seeblockade gegen Danzig ist bereits verhängt.

Die Volksrepublik China zittert einstweilen noch, das scheint ein Schachzug der Schweden, wann in Schweden alle Plastikklamotten und Schuhe und auch Handys aus dem Land verboten werden, wegen des hohen Plastikanteils.

Selbst Ghana hat wegen seines Kakaoanbaus jetzt eine saftige Rüge sitzen. Jugendliche mit Asperger, Magersucht und anderen psychischen Krankheiten würden auf den Plantagen kaum medizinisch betreut.

Australien mit seinen gigantischen Minen zittert inzwischen alswie ein Viertelschinese. Mal die Erztrucks der Aussies gesehen, oben links, von weit unten rauffahrend, etwa bei Perth?

Greta entgeht nichts. Seit sie wieder zuhause ist, räumt Schweden endlich die Welt auf.

 

 

 

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.