Vom Endsinne unserer nazigedrittelten Gesellschaft

Wir haben jetzt eine nazigedrittelte Gesellschaft.

Etwa ein Drittel besteht aus unbestreitbaren Nazis, ein Drittel aus verkappten Nazis und ein Drittel aus Nichtnazis. Und indem nur die ersten beiden Drittel das bestreiten, haben die Nichtnazis zweifellos recht.

Fragt sich nur, wie lange das offenkundig recht habende Drittel noch ein Drittel bleibt. Denn innerhalb dieses Drittels möchten sich weitere Nazi-U-Boote befinden, so dass bald noch ein Drittel von jenem abgezogen müssen werden könnte, also, drei Neuntel minus ein Neuntel ergibt zwei Neuntel.

Das vermindert die Wirksamkeit des reduzierten Drittels aber keineswegs, im Gegenteil. Es wird dadurch weiter geläutert und hiemit noch schlagkräftiger. Und überschaubarer.

Zudem macht es mit gerundeten 22% viel mehr Spaß, 78% jederzeit nach Belieben jagen zu können, als mit 33 auf 67. Jeder hat anteilig mehr Beute.

Vereinzelt werden von irgendwelchen Schlaumeiern zwar Bedenken ins Feld gebracht, dass so manchem angeschossenen Tiere nicht mehr so recht nachgesucht werden könne, einfach weil derer zu viele sich im Dickicht verkröchen, dort plötzlich mit letzter Kraft noch herausbrächen, gar ihre Verwundungen überleben könnten, also, dass die Jagdfreude damit in Anstrengung und endlich Verdruss übergehen möchte.

Das aber ist grober Unfug.

Zwei Neuntel mal zwei Drittel macht nämlich gemäß jenem Riesen vier Siebenundzwanzigstel, also fast ein Siebtel. Wo liegt da das Problem?

Die Spartaner schon fochten standardmäßig einer Fünfe nieder, ging es gegen rechtsextreme Perser, da hielten 300 von ihnen, unter dem, wie hieß der noch, Neoprenidas, vierzigtausend Mann auf.

Dass damit die Menschheit irgendwann mindestens gesiebtelt werden muss, steht ja ohnehin außer Frage. Viele meinen, das wäre immer noch zu viel, weil über eine Milliarde. Mehr als gevierzehntelt müsse sie werden, auf fünfhundert Millionen.

Immerhin, ein sehr guter Anfang ist gemacht.

Erst mal zwei Drittel aussortiert, danach den Rest.

Bisher 2 Kommentare

2 Antworten auf „Vom Endsinne unserer nazigedrittelten Gesellschaft“

    1. @ Gigi

      Ich halte eine Wiedererrichtung des Kaiserreiches für nicht praktikabel. Weder wird man das von außen zulassen, noch werden die Leute selber das wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.