Neue Klimotendroge?

Ich habe mich in letzter Zeit gefragt, ob die vielleicht wirklich eine neue Droge haben. Also nicht nur Ayahuasca oder Zaubersalbei, LSD oder Peyotl, Psilocybe, Stechapfel, Bilsenkraut, ihre Benzodiazepinhirnvernichter oder irgendwas Bekanntes, Chemisches, sei es „natürlich gewonnen“ oder synthetisiert, einen Kombiwirkstoff, was auch immer.

Ich meine damit schon eine Droge, die eine zeitlang eingenommen oder verabreicht werden kann, ohne dass Trixi bald sichtbar auseinanderfällt und bis dahin vermutlich noch Banken auszurauben ansetzt, ebenso unschuldige Politiker mit ihrem Öko-Titandildo angreift. Eine, die den Dauerballermann eher bei Extinction Rebellion macht als auf Malle.

Sieht man diese verwirrten Leute, hört sie gar reden, so drängt sich ein derartiger Anfangsverdacht geradezu auf. Wie viele „reguläre“ Drogen wird man wohl allein schon in Greta reingestopft haben, bei all ihren Wähnen?

Viele dieser Leute nun, körperlich gesund wirkend, offenkundig ohne Gretas retardierende Leidensgeschichte, führen sich auf alswie nicht nur mental, sondern auch chemisch gedopt. (Es ist mir jetzt, nochmal, erstmal egal, ob es ein Pflanzen- oder Pilzextrakt, eine Mischung, ein Konkokt ist. Mancher kam schon nach einmaligem Fliegenpilzgenuss nicht mehr so recht gesund nach Hause.)

Diese Leute zeigen teils regelrechte „Ticks“ und „Fits“, was natürlich auch nur in weltenretterischen Ritualen eingeübt sein könnte. Manches sieht aber doch aus, wie als ob ein Multitoxie unter der Paulinenbrücke gerade seinen täglichen Koller bekäme.

Allerdings nicht auszuschließen, dass bei denen der Grundwahn und die schlechte Diät und dann vielleicht noch ein halber Joint mit gestrecktem Kunstlichtgras reicht, sie so draufzubringen. Irre Weiber, sich wälzend, robbend und spastisch tanzend, wie als ob sich ihnen die letzten Hirndärme in sich verknotet hätten. Weiß übrigens, die ganzen Weiber, praktisch alle. Suhle in der Schuldselbstvernichtung. So gestört, dass es eben diese Frage aufwirft.

Man wird sehen.

Wahnsinn kann auch ohne Drogen.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.