Gaslichtern? Gasgelichtert?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gaslighting

Es gibt auf Wikipedia den obigen deutschsprachigen Artikel zum sogenannten „Gaslighting“, einem Begriff, der in englischsprachigen politischen Kämpfen gerne eingesetzt wird, um dem Gegner entsprechende üble Psychotechniken zu unterstellen.

Vom Grunde her bedeutet „Gaslighting“ etwa jemanden gezielt in den Wahnsinn treiben, allerdings gelten dabei wesentlich „sanfte“Mittel, gezielte körperliche Folter, insgesamt direkte Gewalt wird eher nicht darunter gerechnet.

Ich frage mich nun wieder, ob wir diesen Begriff unübersetzt übernehmen sollten, da etwa „gaslichtern“ (der „gaslichtert“ seine Alte), sie ist „gasgelichtert“ eher etwas ins Lächerliche zögen, nicht leicht den Ernst abbildeten, den der Angelsachs damit verbindet.

So, die Frage ist gestellt, und ich weiß noch keine Antwort. Der englische Begriff hat sich ausgehend von einem theaterstückbasierten Film mit Ingrid Bergman aus den späten Dreißigern in die Sprache eingenistet, er scheint, so ungefähr er insgesamt ist, doch wenigstens vermeintlich allgemein verstanden zu werden.

Nein, bislang habe ich keine angemessene Lösung. Was aber nicht schlecht sein muss: Für den Gender-Begriff (ursprünglich sexuelles Geschlecht meinend, zwei Geschlechter, allenfalls noch den Zwitter) haben wir, da hat die deutsche Sprache einfach einen englischen, neu besatzten Begriff gefressen, anstatt dem damit einhergehenden Schwachsinn die Ehre einer eigenen Wortschöpfung angedeihen zu lassen.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.