Bloß kein Gegenglaube!

Weniges glaube ich noch auf dieser Welt. Zum Beispiel wenn es mich am Arsch zwickt oder das Weinglas leer ist. Das eine mag zwar nur eine reine Überempfindlichkeit und allgemeine Nervosität zur Grundlage haben, das andere aber stellt sich schon gleich gar nicht mehr zur Diskussion.

Was ich zum Klima alles nicht glaube, muss ich jetzt nicht ausführen, viel mehr Gründe für meinen argen Unglauben als dazu habe ich sonst nur, beispielsweise, was die Lehren des Islams anlangt.

Es schadet nicht unbedingt, wenn man an Gott oder sowas glaubt. Glaubt man aber den Leuten, allzumal deren neuesten Heilslehren, so ist man schnell schwerst verratzt.

Ich weiß, das klingt alles recht banal, so oder ähnlich schrieben es schon andere zuvor.

Wir haben aber wieder eine Krise Glauben gegen Vernunft, Gläubigkeit gegen Wissenschaft, Heiliges Durchdrehen gegen Besonnenheit, einen Allmachtsanspruch übelster Kräfte.

Man hüte sich davor, mit irgendeinem Gegenglauben anzutreten!

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.