Aufzeichnungen aus einem Tollhause (II)

Alles, was außenrum sei, das sei nur aus einem selber, man selber, alles, was einem widerfahre stamme nur von einem selber?

Habt Ihr sie noch alle?

Erzählt das doch mal den Kindern, die im Dreck und ohne sauberes Wasser aufwachsen müssen, den Obdachlosen, all jenen, die für Eure eitle, selbsterhöhende Dekadenz weder Sinn noch Zeit haben, für derlei zynischen Größenwahn nicht wie Ihr den Beutel voll.

Wofern das geht, seid Ihr in Eurer Geisteshaltung noch niedriger als die Globalsozialisten. Ihr meint ja gleich, Ihr seiet alle, und damit sei auch alles gelöst.

Jedenfalls solange Ihr Eure Avocados habt, und die Pinienkerne und Cashews, Olivenöl und Zitronen, Bananen und Cranberries, Sesam und Ingwer, Soja und Kokosöl, Quinoa und Goldhirse, Chiasamen und Pistazien, Paprika und Bananen, Melonen und Aprikosen und Pfirsiche, Datteln und Feigen, Mandeln und Kapern, Pampelmusen und Macadamias, immerzu, das ganze Jahr.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.