Jedem alten Verganer sein Vergnügen: aber ohne zwangsverdummte, fehlernährte, vergiftete Kinder

Jeder Verganer fällt körperlich bald auseinander, wenn er nicht sehr genau alles macht, was damit für ihn anliegt. Keimgefäße, Zusatzvitamine, Eisen extra. Die chemische Industrie hilft ihm, muss sie, macht sie aber gerne doch, schönes Geld, der Dreck ist schlunzbillig, ihm teuer zu verkaufen, zu überleben. Das macht sie superöko, sie tut ja Gutes damit. Aus der Plastikröhre die notwendigen Nährstoffe, praktisch, schnell, verlässlich, modern, statt aus der eigenen Pfanne.

Nach den Keimgefäßen sollte der kluge Verganer allerdings lieber selber schauen. Oder einfach, wozu noch Klugheit, zum veganen Joint, das schäbige Gras aus Kunstlichtkulturen ohne echte Erde, noch mehr Abfälle der chemischen Industrie fressen. Mein bescheidener Stand der Wissenschaft.

Unter dreißig Jahren damit anzufangen, halte ich für grob daneben, bei Kindern für mehr als nur unverantwortlich. Erst wenn der Körper ganz ausgebildet ist, damit wenigstens ansatzweise auch das Hirn, funzt das, bei großer Sorgfalt, vielleicht vielleicht ohne wesentlichen, schweren naturgegebenen Nachteil.

Kinder!

Kinder sind auch vielen Verganern nur noch verderbliche, sündige, klimaschädliche Selbstfleischware. Sofort, indem leider doch noch da, Umerziehung. Beim Klimalug ist es ebenso. Keine Gnade. Nur noch Ideologie. Egal, wer am Ende jämmerlich verreckt.

 

 

Bisher 4 Kommentare

4 Antworten auf „Jedem alten Verganer sein Vergnügen: aber ohne zwangsverdummte, fehlernährte, vergiftete Kinder“

  1. „Jeder Verganer fällt körperlich bald auseinander…“

    Das glaube ich nicht, denn wenn man Hülsenfrüchte zusammen mit Getreide isst, hat man z.B. alle Proteine die man braucht, auch Eisen etc. Ich bin kein Veganer, esse aber vegetarisch. Man braucht als Veganer auch nicht all die Nahrungsmittelergänzungen, die angeboten werden, es sei denn, man macht eine Religion aus der Ernährung.

    1. @ Hugin

      Vitamin B12 ist für Verganer ein großes Problem. Ebenso Eisen. Auch Proteine. Wovon letzteres sich allerdings über Hülsenfrüchte, wie Du sagst, einigermaßen lösen lässt. Erst kürzlich sah ich ein veganes „Fleischprodukt“ eines großen deutschen Discounters, auf dem die künstliche Zugabe der erstgenannten beiden Sachen ausdrücklich auf der Verpackung deklariert war. Damit, erklärte mir der Kaufverganer, habe er alles, Bingo. Nun gut. Glaube ich zwar nicht. Mag die chemische Industrie es richten, dass der sich menschengerecht ernährt.

  2. Als Veganer muss man sich halt bei Nahrungsmitteln einigermaßen gut auskennen. Ich bin sicher, dass auch für Veganer jedes benötigte Kraut schon gewachsen ist. Insgesamt ist es aber ein relativ freudloses Essen.

    1. @ Hugin

      Ich sagte ja schon, dass es für umsichtige Erwachsene (besser ab 30) wohl einigermaßen geht. Freudlosigkeit? Liegt im Trend und ist damit gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.