Zwei Drittel aller Transgender Frauen mit Penis? -Transen bahnen den Weg zum Endsieg über das Patriarchat

Ich habe noch keine belastbaren Zahlen aus aller Welt, jedoch deutliche Hinweise dahingehend, dass die meisten Geschlechtsumwandlungen von männlich nach weiblich gehen – vielleicht gar 80% – , und wiederum von den neu entstandenen „Frauen“ wahrscheinlich weitaus die meisten, zumindest in Großbritannien, dabei ihren geliebten Penis behalten.

Zögen wir nun 70% von 90% heran oder 80% von 80%, so bedeutete das, wir hätten fast zwei Drittel aller Transgender als Frauen mit Penis.

Ich kann mir schon vorstellen, naja, irgendwie, geht zwar nicht, aber es versuchen, wie das wäre, husch, plötzlich kommt da eine Maria Grazia in die Damendusche, kichernd, kokett und nett, und doch hängt dieses Ding da noch dran.

Und indem man den Frauen über Jahrzehnte beigebracht, sie sollten keinem trauen, der so ein Ding hat, steht jetzt da Maria Grazia, und flugs ist das alles vergessen, denn ab da wäre es böse Diskriminierung. Die da mit dem Pimmel ist ja eine Frau. Also werden wir sie auch annehmen wie eine, ihr nie wieder auf den Pimmel schauen oder etwas darüber sagen.

Auf einmal also, Jahrtausende werden im Damenbad kuriert, spielt das Ding da überhaupt keine Rolle mehr. Alle mit Pimmel, die das wollen, können jederzeit Frauen sein. Endsieg über das Patriarchat.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.