Stromausfall: Ein dicker dummer Bierbayer in übelsten verschwörungstheoretischen Wähnen

Ganz klar nach diesen Vorträgen, dass alle, die sich vorbereiten, diese „Prepper“, schlimme Spinner sind.

Die sorgsame Justizministerin nennt sie nicht umsonst in einem Atemzuge mit Rechtsterroristen und Nazis.

Im untigen Video wird der Bayer noch irrer, denn er hält selbst die Heiligen E-Autos für gar keine der Stromsicherheit zuträgliche Idee…

Ich weiß nicht, warum Gretas Truppen den noch nicht der Justizministerin ausgeliefert haben.

Bisher 11 Kommentare

11 Antworten auf „Stromausfall: Ein dicker dummer Bierbayer in übelsten verschwörungstheoretischen Wähnen“

  1. @ Klaus Schlüter

    Sie haben mir heute Nacht hierzu einen sachfremden Kommentar geschickt, es ging um ein verlinktes Video von Rammstein mit dem Titel „Deutschland“. Ich halte das Video – bei etwa der Hälfte habe ich weggeklickt – für gelinde gesagt grob daneben, weshalb es hier auch nicht im Gewande eines Kommentars verlinkt wird. Ich habe es jetzt gleichwohl erwähnt, damit keiner meint, ich stocherte im Nebel. Ich werde dies Video hier auch nicht weiter diskutieren. Bitte verschonen Sie mich künftig mit derartig perversem „Deutsch“-Hollywoodmüll mit Negerkönigin und völlig deutschfremdem schwarzmagischem Kannibalen-Scheißendreck. Künftig lösche ich derlei Kommentare wortlos.

  2. Ein vollschlanker schlauer Bierschwabe in übelsten verschwörungstheoretischen Wähnen. Der Tatsache bewusst, dass ich hier, als geborener Kleinmeister nicht den Grossmeister „markieren“ (im Schwäbischen Sinn) könne und etwa befähigt wäre, auf dieser Plattform neue Threads zu installieren, so möchte ich doch aufrufen, dem Surrealen Raum zu gönnen. Mein vorgestriger Versuch, das Surreale in den Rammstein_Videos zu zeigen* ist ja grandios gescheitert. Lieber Herr Göller, wer den Impetus hat, irgendetwas verändern zu wollen, muss mit etwas Neuem auftreten, sonst ist die Masse sehr schnell gelangweilt. Inn diesem Zusammenhang poste ich hier etwas erneut Geniales (Bin gespannt, wieviel Hundert likes es auf fb einbringt) „In einem vollkommen ausgeflippten Traum sah ich Mars. Ein übergrosses Wesen. Drei mal so gross wie die Häuser um ihn herum. Altertümlich wie ein Krieger gekleidet, sein Gesicht von einem Bronzehelm wie ihn die Griechen trugen verborgen. Er zerstampfte Menschen unter seinen riesigen Sandalen, die wie Mäuse quiekten. Dann schaute er mich an und sprach zu mir: „Mit dir rede ich, weil du mir gehörst. Ich bin der verhassteste aller Götter, aber dies ist ein Missverständnis. All die anderen Götter verachten euch, nur mir ist an eurer Entwicklung gelegen!“ Da bin ich aufgewacht. Manche behaupten ja,ihre verständliche Ängstlichkeit würde ihr Fortkommen behindern. Ich bin mir da unschlüssig. Jetzt aber nochmal ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM

      1. @Magnus Göller
        Da bin ich aber dankbar, dass Sie mich „glimpflich“ davon kommen lassen. An dem Abend wurde ich von einer Bekannten auf einen kleinen Umtrunk in die Tesaband-Bar in der Stuttgarter Altstadt eingeladen. Ich trank einen Gin Fizz und hatte nach 10 Minuten einen Kontrollverlust. Über mein Heimkommen oder das Verfassen des obigen Textes weisss ich nicht mehr viel. Der Traum aber war mein eigener, glaube aber nicht, dass ich jemandem davon erzählt habe. Wünsch Ihnen ein erspriessliches Wochenende

  3. @ Magnus

    was ist mit Dir los? Du lässt jetzt Kriegshetze gelten?
    Das ist die erste aller Pseudo „Lösungen“ und hier
    stellst Du Deinen Blog dafür zur Verfügung?

    Gibt es keine „normalen“ Lösungsvorschläge?
    Zum Beispiel diese hier:

    https://www.wogopologie.com/wörtliche-alchemie/

    müsste Dir als Sprachwissenschaftler eigentlich einiges
    sagen und hinfort könnte das die „Wende“ in ein erfülltes
    Leben bedeuten? Kannste nich? Wer nicht kann, der will nicht!
    Daran, ob Du nun diese harmlose Lösungsvariante annimmst
    und veröffentlichst, werden wir alle sehen, inwieweit diese
    Kriegshetze da oben unwidersprochen bleiben soll/muss!

    1. @ Gigi

      Ich denke, sollte sich dein Beitrag auf jenen letzten Herrn Schlüters und meine Antwort darauf beziehen, Du hast zumindest mich völlig falsch verstanden.

      1. @ Klaus Schlüter

        Das von Gigi waren keine Blumen. Und von mir gibt es auch keine für mehrfaches vorgeblich oder tatsächlich betrunkenes Angelabere.

Schreibe einen Kommentar zu Magnus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.